NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

RUSSLAND

Anwälte beantragen Haftaufschub

für Sängerinnen von Pussy Riot

Moskau - Anwälte der Frauenpunkband Pussy Riot haben einen neuen Vorstoß unternommen, um für die beiden verurteilten Bandmitglieder einen Haftaufschub zu erreichen. Nach Angaben von Interfax haben die Anwälte mit Verweis auf die minderjährigen Kinder beantragt, die Verlegung der zu zwei Jahren Straflager verurteilten Frauen zu verschieben. Die Kinder von Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina sind vier und fünf Jahre alt. Die Strafe könnte bis zu deren 14. Lebensjahr aufgeschoben werden. epd

LIBYEN

Human Rights Watch: Gaddafi

und 50 Anhänger wurden ermordet

Istanbul - Rachedurstige libysche Milizionäre haben im Oktober 2011 nicht nur Muammar al Gaddafi misshandelt und getötet, sondern auch seinen Sohn Mutassim und mehr als 50 seiner Begleiter. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht, den die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) am Mittwoch vorgelegt hat. Die Kämpfer aus Misrata hätten ihre Gegner nicht, wie offiziell behauptet, auf dem Schlachtfeld getötet, sondern in Sirte gefangen genommen, misshandelt und anschließend erschossen. dpa

USA

Polizei nimmt Terrorverdächtigen

in New York fest

New York - Die US-Bundespolizei FBI hat offenbar einen Anschlag auf das Gebäude der New Yorker Zentralbank vereitelt. Beamte des FBI nahmen am Mittwochmorgen in Manhattan einen aus Bangladesch stammenden Mann mit mutmaßlichen Verbindungen zum Terrornetzwerk Al Qaida fest, wie das US-Justizministerium mitteilte. Der 21-jährige Verdächtige sei den Behörden bei verdeckten Ermittlungen ins Netz gegangen. Die Öffentlichkeit war den Angaben zufolge zu keiner Zeit gefährdet.AFP

KOLUMBIEN

Regierung und Farc vor Gesprächen verhalten optimistisch

Oslo/Frankfurt am Main - Vor Beginn ihrer Friedensverhandlungen haben sich Kolumbiens Regierung und die Guerilla- Organisation Farc vorsichtig optimistisch geäußert. Humberto de la Calle Lombana, Sprecher der Regierungsunterhändler, sagte am Dienstag vor seinem Abflug in die norwegische Hauptstadt, „wir glauben, dass es strukturelle Elemente gibt, die es erlauben, Hoffnung zu hegen“. Farc-Chef Rodrigo Londono Echeverri, sagte in einer Videobotschaft, er sei gerührt und zuversichtlich. epd

GRIECHENLAND

Athener Parlament hebt Immunität eines Rechtsextremisten auf

Athen - Das griechische Parlament hat am Mittwoch die Immunität eines Abgeordneten der rechtsextremistischen und rassistischen Partei „Goldene Morgenröte“ (Chryssi Avgi) wegen möglicher Übergriffe gegen Ausländer aufgehoben. Dies sagte ein Sprecher des Parlamentes am Mittwoch. Dem Abgeordneten Konstantinos Barbarousis wird vorgeworfen, zusammen mit Schlägertrupps der „Goldenen Morgenröte“ Anfang September Einwanderer aus Asien und Afrika attackiert zu haben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben