NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA

Obama gewinnt

die Wahl auch in Florida

Washington - Später Erfolg für Barack Obama: Vier Tage nach der US-Präsidentenwahl hat auch der US-Bundesstaat Florida die Auszählung beendet – und den Amtsinhaber zum Sieger erklärt. Barack Obama habe 50 Prozent der Stimmen geholt, teilte die Wahlkommission am Samstagabend (Ortszeit) mit, sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney 49,1 Prozent. Der Abstand habe am Ende etwa 74 000 Stimmen betragen. Für den Ausgang der Präsidentenwahl hatte das Ergebnis keine entscheidende Bedeutung mehr, da Obama bereits in der Wahlnacht genügend Staaten gewonnen hatte. Das Endergebnis bei den Wahlmännerstimmen lautet jetzt 332 für Obama und 206 für Romney. Am 21. Januar wird Obama am „Inauguration Day“ öffentlich in seine zweite und letzte Amtszeit eingeführt. dpa

MALI

Westafrikanische Ecowas

einigt sich auf Eingreiftruppe

Abuja - Die Westafrikanische Staatengemeinschaft Ecowas will eine 3300 Mann starke Eingreiftruppe in das Krisenland Mali entsenden. Das Mandat solle über ein Jahr laufen, teilte die Ecowas am Sonntagabend mit. Deutschland und Frankreich warben zugleich für eine Beteiligung von EU-Staaten an einer Aubildungsmission, um den Einsatz gegen Islamisten im Norden Malis zu unterstützen.

Sie haben in Mali nach einem Militärputsch im März praktisch den gesamten Norden des Landes unter ihre Kontrolle gebracht und dort das islamische Recht ausgerufen. Nachbarländer und auch westliche Staaten befürchten, dass Nordmali zu einem Rückzugsgebiet für islamische Terroristen werden könnte. An der Mission sollen auch nicht-westafrikanische Länder teilnehmen können. AFP

POLEN

Kaczynskis Anhänger mit

Rechtsextremen auf der Straße

Warschau - Rund 120 Festnahmen und sechs Verletzte unter den Sicherheitskräften sind die vorläufige Bilanz eines rechtsextremen Aufmarsches in Warschau. Ein Bündnis aus Neofaschisten und Anhängern des rechten Oppositionsführers Jaroslaw Kaczynski hatte zum polnischen Unabhängigkeitstag zu einem Umzug unter dem Motto „Polen wiedergewinnen“ gerufen. Laut Organisatoren kamen statt der erwarteten 50000 doppelt so viele. Darunter sollen sich rund tausend Mitglieder der ungarischen rechtsradikalen Jobbik-Partei befunden haben. Kaczynski träumt schon lange von einer Wende nach ungarischem Vorbild in Polen. Auf Schildern forderten die Demonstranten „Weg mit der EU!“ flüOBERSTE RADA]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben