NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

ÄGYPTEN

Verfassungsgremium verliert

ein Drittel seiner Mitglieder

Kairo - Ein Drittel der Delegierten hat inzwischen die Verfassungsversammlung in Ägypten verlassen. Bis jetzt hätten mehr als 30 von den ursprünglich 100 Mitgliedern ihre Mitarbeit unter dem Vorwurf aufgegeben, die Vertreter islamistischer Gruppen wollten einen religiösen Staat errichten, berichtete am Montag die ägyptische Zeitung „Ahram Online“. Vergangene Woche waren zwei Dutzend liberale und linksgerichtete Vertreter aus der Versammlung ausgezogen. Am Wochenende kündigten dann auch die Repräsentanten der christlichen Minderheiten ihre Mitarbeit auf. KNA

RUSSLAND

Anwälte von Pussy Riot

legen aus Protest Mandat nieder

Moskau - Aus Protest gegen Druck auf die inhaftierten Pussy-RiotMusikerinnen haben die Anwälte der beiden Frauen demonstrativ ihr Mandat abgegeben. „Die Anwälte von Pussy Riot können ihre Mandantinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina nicht mehr beschützen“, schrieb Verteidiger Mark Fejgin bei Twitter. Den drei Juristen sei aus fadenscheinigen Gründen ein Treffen mit Tolokonnikowa im Straflager verwehrt worden. Der Ehemann einer der Frauen sagte, sie würden auf eigenen Wunsch von der Verteidigerin ihrer auf Bewährung freien Kollegin vertreten. dpa

POLEN

Wirtschaftsminister tritt zurück Koalition auf der Kippe?

Warschau - Der polnische Wirtschaftsminister und stellvertretende Regierungschef Waldemar Pawlak hat seinen Rücktritt eingereicht. Er war bei Wahl des Parteivorsitzenden der Bauernpartei PSL am Wochenende gescheitert. Tusk nahm den Rücktritt am Abend nach einem kurzen Treffen mit Pawlak an, teilte die Regierungskanzlei mit. Die PSL ist der Koalitionspartner der liberalkonservativen Bürgerplattform (PO) von Tusk. „Ich werde dem Regierungschef den Willen zur Fortsetzung der Koalition deutlich machen“, sagte der neue PSL-Parteichef Janusz Piechocinski. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar