NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Staatsanwalt stellt Ermittlungen zum Tod von Demjanjuk ein

Traunstein - Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat das Ermittlungsverfahren zum Tod des verurteilten NS-Kriegsverbrechers John Demjanjuk eingestellt. Die Vorwürfe der Hinterbliebenen in einer Strafanzeige, wonach Demjanjuk im März wegen einer Falschbehandlung in einem oberbayerischen Pflegeheim starb, seien haltlos, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Dienstag. Ein von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebenes Gutachten habe ergeben, dass „keine Kausalität zwischen dem eingetretenen Tod und der ärztlichen Behandlung besteht“. dapd

Niedersachsen will Waffenbesitz

bei Extremisten unterbinden

Hannover - Um den legalen Waffenbesitz von Extremisten wirksam zu unterbinden, wird Niedersachsen eine Bundesratsinitiative einbringen. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Landesregierung in Hannover. Zwar stärke das bereits in Kraft getretene Gesetz zur Verbesserung der Bekämpfung des Rechtsextremismus die Handlungsfähigkeit der Sicherheitsbehörden, beim Waffenrecht klaffe aber eine Lücke, sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU). dapd

Pächter und Sanierer

einigen sich am Nürburgring

Frankfurt (Main) - Am Nürburgring wächst wieder die Hoffnung auf ein Formel-1-Rennen auf der traditionsreichen Rennstrecke im kommenden Jahr. Die Sanierer der insolventen Nürburgring AG und die Betreiber des Rundkurses in der Eifel haben sich im Tauziehen um die Macht am Ring geeinigt, wie die Nürburgring AG am Dienstag bestätigte. Nach dem Vergleich könne voraussichtlich im März der Verkaufsprozess für den Ring starten, sagte der Sachwalter des Nürburgring-Besitzers, Jens Lieser. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar