NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

USA

Hillary Clinton im Krankenhaus

Washington - Bei US-Außenministerin Hillary Clinton ist ein Blutgerinnsel im Kopf gefunden worden. Die 65-Jährige wird deshalb seit Sonntag in einem New Yorker Universitätskrankenhaus behandelt. Die Ärzte zeigten sich zuversichtlich, dass die Politikerin vollständig genesen wird. Clinton steht kurz vor dem Ende ihrer Amtszeit. Wegen gesundheitlicher Probleme war sie schon seit Wochen nicht mehr öffentlich aufgetreten. Das Gerinnsel befinde sich hinter dem rechten Ohr zwischen Schädeldecke und Gehirn, teilten Clintons Ärzte mit. Es habe nicht zu einem Schlaganfall oder dauerhaften Schäden geführt. Die ehemalige First Lady hat bereits vor längerer Zeit mitgeteilt, dass sie nicht für eine zweite Amtszeit zur Verfügung stehen wird. dpa

DEUTSCHLAND

Neuer Skandal bei Organspenden

Leipzig - Auch am Transplantationszentrum in Leipzig hat es nach Informationen der „Bild"-Zeitung Manipulationen bei der Organspende gegeben. Die Zeitung berichtet in ihrer Mittwochsausgabe, mehr als 30 Patienten seien kränker dargestellt worden, um deren Chancen auf eine Spender-Leber zu erhöhen. Laut Angaben der Klinik sind der Direktor sowie zwei Oberärzte von ihren Aufgaben entbunden worden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar