NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

SYRIEN

Brahimi: Assad wird nicht Teil

einer Übergangsregierung

Kairo/Brüssel - Der internationale Sondergesandte Lakhdar Brahimi ist deutlicher als bislang von Syriens Präsident Baschar al Assad abgerückt. Assad werde nicht Teil einer Übergangsregierung für Syrien sein, sagte Brahimi am Mittwochabend in Kairo. Brahimi nannte die Rede Assads vor wenigen Tagen kompromisslos und ausgrenzend. Allerdings nahm er seine noch schärferen Äußerungen zurück, Assads Rede sei sektiererisch. Es habe sich um einen verbalen Ausrutscher gehandelt, für den er sich entschuldige. Die Kämpfe in Syrien gehen derweil mit unverminderter Härte weiter.rtr

INDIEN

Anwalt mutmaßlicher Vergewaltiger wirft Polizei Folter vor

Delhi - Im Prozess wegen der brutalen Vergewaltigung einer Inderin hat der Anwalt zweier Angeklagter der Polizei Folter vorgeworfen. „Alle Beschuldigten wurden von der Polizei heftig geschlagen“, sagte M. L. Sharma am Donnerstag. Fünf der sechs mutmaßlichen Vergewaltiger erschienen am Donnerstag erneut vor Gericht, das für kommenden Montag die nächste Anhörung ansetzte. „Meine Mandanten wurden gezwungen, sich zu Verbrechen zu bekennen, die sie nicht begangen haben“, sagte Sharma. Die Männer sind unter anderem wegen Mordes, Vergewaltigung und Entführung angeklagt. Für seine beiden Mandanten kündigte Sharma bereits an, auf unschuldig plädieren zu wollen.AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben