NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FRANKREICH

Hollande warnt vor EU-Sparhaushalt

Straßburg - Frankreichs Staatschef François Hollande hat vor starken Kürzungen bei den Plänen für den EU-Haushalt für die kommenden sieben Jahre gewarnt. „Sparen: ja. Die Wirtschaft schwächen: nein“, sagte Hollande vor dem Europaparlament in Straßburg mit Blick auf den am Donnerstag in Brüssel beginnenden EU-Budgetgipfel. Mehrere Länder, darunter Deutschland und vor allem Großbritannien, fordern Kürzungen des Budgetvorschlags der EU-Kommission. AFP

DÄNEMARK

Mordanschlag auf Islamkritiker

Kopenhagen - In Kopenhagen hat ein Unbekannter am Dienstag bei einem Handgemenge auf den islamkritischen Journalisten Lars Hedegaard geschossen, der aber unverletzt blieb. Der Täter konnte trotz einer Großfahndung der Polizei entkommen. Dänemarks Ministerpräsidentin Helle Thorning Schmidt nannte den Anschlag auf den 70 Jahre alten Hedegaard vor dessen Wohnung „abscheulich“. Der ehemalige Linkssozialist ist Vorsitzender der dänischen „Gesellschaft für Pressefreiheit“. dpa

GROSSBRITANNIEN

Parlament beschließt Homo-Ehe

London - In Großbritannien dürfen nach einer Abstimmung im Unterhaus künftig auch homosexuelle Paare formal Ehen eingehen. Das Parlament stimmte mit einer Mehrheit von 400 zu 175 Stimmen für den von der konservativ-liberalen Regierung eingebrachten Gesetzentwurf. Nach Schätzungen der Opposition haben bis zu 139 Abgeordnete der konservativen Partei von Premierminister David Cameron gegen den Entwurf gestimmt. Das Gesetz sieht vor, dass homosexuelle Paare sowohl zivil als auch kirchlich heiraten können. dpa

USA

Drohnenangriffe gerechtfertigt

Washington - Die US-Regierung interpretiert die rechtlichen Kriterien für die gezielte Tötung von Terrorverdächtigen mit US-Staatsangehörigkeit offenbar deutlich weiter als sie öffentlich zugibt. Ein Geheimpapier des Justizministeriums, das der Sender NBC öffentlich machte, rechtfertigt Drohnenangriffe auf mutmaßliche Terroristen mit US-Pass auch dann, wenn keine Hinweise auf einen unmittelbaren Anschlag vorliegen. Ausreichend für eine gezielte Tötung sei, wenn der Verdächtige „in jüngster Zeit“ in terroristische Aktivitäten verwickelt gewesen sei. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar