NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

PAKISTAN

Massenproteste von Schiiten

Islamabad - Der religiös motivierte Bombenanschlag auf Schiiten in Pakistan mit 84 Toten und 200 Verletzten hat am Montag zu landesweiten Protesten geführt. In der Hafenstadt Karatschi blieben Läden, Märkte, Verwaltungen und Schulen geschlossen, wie ein TV-Sender berichtete. In Quetta, wo am Samstag Selbstmordattentäter einen Sprengsatz gezündet hatten, weigerten sich Angehörige, die Opfer des Attentates zu begraben. epd

ISRAEL/AUSTRALIEN

Verriet Mossad-Agent Geheimnisse?

Sydney/Tel Aviv - In der Affäre um den Selbstmord eines mutmaßlichen Mossad-Agenten in Israel gibt es neue Details. Nach einem Bericht des Senders ABC soll der gebürtige Australier Ben Zygier Geheimnisse des Mossads an den australischen Geheimdienst weitergegeben haben. Er sei daher vor rund drei Jahren von israelischen Sicherheitskräften festgenommen worden. dpa

ECUADOR

Präsident Correa wiedergewählt

Quito - Der Sozialist Rafael Correa steht auch die nächsten vier Jahre an der Spitze Ecuadors. Der 49-Jährige entschied die Präsidentenwahl am Sonntag mit deutlichem Vorsprung für sich. Auf der Agenda des Verbündeten von Venezuelas Präsidenten Hugo Chavez steht, die „Bürgerrevolution“ zur Bekämpfung der Armut voranzutreiben und den Einfluss des Staates auf die Wirtschaft auszuweiten. rtr

VENEZUELA

Staatschef Chavez kehrt zurück

Caracas - Venezuelas Staatschef Hugo Chavez ist rund zehn Wochen nach seiner jüngsten Krebsoperation auf Kuba zurück in seiner Heimat. Das Flugzeug mit dem kranken Präsidenten landete am Montag um 2.30 Uhr auf dem internationalen Flughafen Maiquetia bei Caracas. Von der Ankunft gab es zunächst keine Bilder, aber Chávez reaktivierte sein Twitter-Konto. Er will die Behandlung in Venezuela fortsetzen. dpa

NORDKOREA

EU verschärft Sanktionen

Brüssel - Als Reaktion auf Nordkoreas jüngsten Atomtest hat die EU ihre Sanktionen gegen das Land verschärft. Einerseits setzt die EU Sanktionen der UN um, die weiteren Personen die Einreise verbieten und deren Vermögen sperren. Auch die Konten weiterer Unternehmen werden eingefroren. Der Kauf nordkoreanischer Staatsanleihen wird ebenso untersagt wie der Handel von Gold, Diamanten und anderen Edelmetallen mit dem nordkoreanischen Staat. Die Notenbank des Landes darf keine Geldscheine und Münzen aus der EU geliefert bekommen. Nordkoreanischen Banken wird die Eröffnung von Filialen in der EU verboten. Auch EU-Banken dürfen nicht nach Nordkorea expandieren. AFP

TUNESIEN

Regierungsbildung gescheitert

Tunis - In der schweren politischen Krise in Tunesien ist Premierminister Hamadi Jebali mit seinem Vorschlag für die Bildung einer unabhängigen Expertenregierung gescheitert. Nach Angaben Jebalis vom Montagabend gab es für die Initiative nicht die erforderliche Rückendeckung. Er wolle nun mit Staatspräsident Moncef Marzouki die weiteren Schritte beraten, kündigte er an. Gegen eine Regierung aus Technokraten hatte sich vor allem Jebalis eigene Partei ausgesprochen. Die konservativ-islamistische Ennahda ist seit der Wahl im Herbst 2011 die stärkste politische Kraft in der aktuellen Regierungskoalition. Ihrer Ansicht nach kann nur eine Regierung den demokratischen Übergang bewältigen, in der auch Politiker sitzen. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar