NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Neue Kämpfe zwischen Rebellen und Regierungstruppen

Bangui - In der Zentralafrikanischen Republik sind die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen wiederaufgeflammt. Die Rebellenallianz Séléka habe die Stadt Bossangoa im Nordosten des Landes angegriffen, sagte ein Armeevertreter am Freitag. Die Rebellenallianz Séléka hatte sich am 10. Dezember im Norden des Landes gegen die Regierung erhoben, um die Erfüllung mehrerer Friedensabkommen der vergangenen Jahre durchzusetzen. Sie rückten damals bis auf 75 Kilometer auf die Hauptstadt Bangui vor, bevor es zu einem neuen Waffenstillstand kam. Die Vereinbarung sah die Bildung einer Übergangsregierung und Wahlen binnen zwölf Monaten vor. AFP

BIRMA

Militär soll Gewalt zwischen Muslimen und Buddhisten stoppen

Rangun - Die Welle der Gewalt zwischen Buddhisten und Muslimen in Mittelbirma ebbt nicht ab. Am Freitag schickte Präsident Thein Sein das Militär in die Region rund 500 Kilometer nördlich der Hafenstadt Rangun, um die Ordnung wiederherzustellen. Er verhängte den Ausnahmezustand in Meikhtila und drei weiteren Orten. Dort sind seit Mittwoch nach Angaben der Polizei von Meikhtila elf Menschen ums Leben gekommen und 59 verletzt worden. 2012 Jahr waren Unruhen zwischen Buddhisten und Muslimen im Osten des Landes ausgebrochen, nachdem Medien berichteten, drei Muslime hätten eine Buddhistin vergewaltigt. Dort kamen 180 Menschen ums Leben. Birmas Bevölkerung ist überwiegend buddhistisch. dpa

MALI

Bundeswehr beginnt Einsatz

in EU-Ausbildungslager

Koulikoro - Die Bundeswehr hat mit ihrem neuen Auslandseinsatz in einem europäischen Ausbildungslager in Mali begonnen. Auf dem Militärgelände in der Stadt Koulikoro – etwa 65 Kilometer von der Hauptstadt Bamako entfernt – bauten am Freitag etwa 40 deutsche Sanitäter ein Feldlazarett auf, in dem kranke und verwundete Soldaten versorgt werden können. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben