NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Oppositionsführer Chatib

zieht sich zurück



Damaskus/Istanbul - Der syrische Oppositionsführer Muas al Chatib will sich von seinem Posten zurückziehen. Seinen Entschluss teilte er am Sonntag mit. Der moderate islamische Prediger äußerte sich enttäuscht über die Haltung der Staatengemeinschaft zum Syrienkonflikt. Zerstörung, Vertreibung, Massenverhaftungen und andere Tragödien reichten offensichtlich nicht aus für eine internationale Entscheidung, die den Syrern die Selbstverteidigung erlaube. Das syrische Oppositionsbündnis wollte den Rücktritt aber nicht aktzeptieren. Al Chatib werde „aufgefordert, seine Arbeit als Präsident der Koalition wieder aufzunehmen“, erklärte es. dpa/AFP

ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

Rebellen erobern die Hauptstadt – der Präsident flieht

Addis Abeba/Bangui - Nach monatelangem Konflikt mit der Regierung haben Rebellen in der Zentralafrikanischen Republik am Sonntag den Präsidentenpalast in der Hauptstadt Bangui eingenommen. Staatsoberhaupt François Bozizé sei auf der Flucht und soll Zuflucht im Kongo gesucht haben, zitierte der arabische Sender Al Dschasira einen Milizensprecher. Die Seleka-Rebellen sollen auch die nationalen Fernseh- und Radiostationen erobert haben. Die Gruppe wirft Bozizé vor, eine erst im Januar getroffene Friedensvereinbarung nicht einzuhalten. dpa

MALI

Top-Terrorist Abou Zeid

ist tot

Bamako - Die Regierung in Mali hat mit Genugtuung auf den Tod eines der wichtigsten Anführer der Extremistengruppe Al Qaida im Islamischen Maghreb (Aqmi) reagiert. „Ich begrüße die Tötung von Abou Zeid“, sagte der malische Außenminister Tiéman Coulibaly am Sonntag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) in der malischen Hauptstadt Bamako. „Ich bin glücklich, dass er tot ist, und ich warte ungeduldig auf die Bestätigung des Todes von Mokhtar Belmokhtar.“ Die Tötung des algerischen Extremisten Abdelhamid Abou Zeid Ende Februar im Nordosten Malis war am Samstag von Frankreich bestätigt worden. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar