NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

MONTENEGRO

Präsident Vujanovic

knapp wiedergewählt

Podgorica - Mit nur 7000 Stimmen Vorsprung hat Montenegros Präsident Filip Vujanovic nach offiziellen Angaben die Wahl am Sonntag gewonnen. Der 58-Jährige, der damit einer dritten Amtszeit entgegensieht, regiert das Adria-Land seit 2003. Vujanovic habe 51,2 Prozent der Stimmen erhalten, teilte die Wahlkommission in Podgorica am Montagabend mit. Auf den Kandidaten der Opposition, den pensionierten Diplomaten Miodrag Lekic, entfielen demnach 48,8 Prozent. Insgesamt wurden den Angaben zufolge 327 000 Stimmen abgegeben. Die Opposition spricht von Manipulationen. dpa

FRANKREICH

Außenminister Fabius weist Berichte über Schwarzgeldkonto zurück

Paris - Frankreichs Außenminister Laurent Fabius hat Gerüchte über ein Schwarzgeldkonto in der Schweiz dementiert. Ein am Montag in der Zeitung „Libération“ veröffentlichter Bericht entbehre jeglicher Grundlage, ließ der sozialistische Spitzenpolitiker mitteilen. Er habe seinen Anwalt eingeschaltet, um gegen die Verbreitung von verleumderischen Informationen vorzugehen. Frankreichs Budgetminister Jérôme Cahuzac hatte jüngst wegen eines Schwarzgeldkontos zurücktreten müssen. Die Regierung kündigte nun an, alle Ressortchefs würden ihre Finanzen offenlegen.dpa

SYRIEN

Selbstmordattentäter zündet Bombe im Zentrum von Damaskus

Beirut/Den Haag - Im Geschäftsviertel der syrischen Hauptstadt Damaskus hat sich laut Staatsfernsehen am Montag ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und 14 Menschen mit in den Tod gerissen. Die Autobombe sei in unmittelbarer Nähe einer Schule gezündet worden. Eine Bewohnerin der Stadt sprach von der heftigsten Detonation, die sie je in Damaskus gehört habe. Derweil ist ein UN-Team zur Untersuchung eines möglichen Chemiewaffeneinsatzes in Syrien einsatzbereit. Die syrische Regierung verweigerte der Gruppe jedoch zunächst die Einreise. dpa/rtr

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben