NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Union will FDP-Modell

zu Mindestlohn prüfen

Berlin - Nach dem Mindestlohn-Beschluss des FDP-Parteitags prüft die Koalition eine Umsetzung noch vor der Wahl im September. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßte am Montag die Neupositionierung der Liberalen, ihre Partei sprach von einer Annäherung der Koalitionspartner. Die Union kündigte eine Prüfung der FDP-Vorstellungen an. Die Beschlüsse des FDP-Parteitags „werden sicherlich gründlich ausgewertet werden müssen, und dann wird man in der Koalition darüber sprechen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. AFP

Früherer Aufseher in Auschwitz wegen Beihilfe zum Mord verhaftet

Stuttgart - Ein 93 Jahre alter früherer Bediensteter des Konzentrationslagers Auschwitz ist am Montag verhaftet worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Stuttgart steht er unter dringendem Tatverdacht, von Herbst 1941 bis zur Auflösung des Lagers im Frühjahr 1945 Morde im Konzentrationslager unterstützt zu haben. Der Mann hatte auch als Aufseher im Vernichtungslager der Nazis gearbeitet. dpa



Städte-Chefs wollen mehr Geld

vom Bund für Wohnungsbau

Frankfurt am Main - Die Oberhäupter der fünf größten deutschen Städte fordern vom Bund deutlich mehr Geld für den Wohnungsbau. Die derzeitigen Bundesmittel in Höhe von 518 Millionen Euro sollten auf eine Milliarde Euro jährlich verdoppelt werden, erklärten Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sowie die Oberbürgermeister von München, Köln und Frankfurt am Main, Christian Ude, Jürgen Roters und Peter Feldmann (alle SPD), in einem gemeinsamen Appell. AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben