NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

DEUTSCHLAND

AfD, Piraten und 24 weitere Parteien zur Bundestagswahl zugelassen

Berlin - Die Piratenpartei und die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) dürfen zur Bundestagswahl am 22. September antreten. Insgesamt gab der Bundeswahlausschuss am Donnerstag grünes Licht für 26 Parteien und Vereinigungen. Weitere dürften am Freitag bei der zweiten Sitzung des Gremiums hinzukommen. CDU, CSU, SPD, FDP, Linke und Grüne sind automatisch für die Wahl qualifiziert, weil sie bereits im Bundestag sitzen. Auch die in Landtagen vertretenen Freien Wähler und die rechtsextreme NPD sind zugelassen worden.dpa

Bundesausschuss: Kampf gegen

Ärztemangel droht zu scheitern

Berlin - Trotz neuer Gesetze und einer neuen Planung des Ärztenetzes in Deutschland droht der Kampf gegen den Ärztemangel auf dem Land zu scheitern. Davor warnte der Chef des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken, Josef Hecken. Verantwortlich dafür seien Kassen und Kassenärztliche Vereinigungen in den Ländern. In ihren Gremien müssen sie die bundesweit in Kraft getretene Planung umsetzen, wo sich welche Ärzte niederlassen können. Doch sie nutzten ihre Möglichkeiten viel zu wenig. dpa

ITALIEN

Papst reist nach Lampedusa,

um „die Toten zu beweinen“

Vatikanstadt - Papst Franziskus besucht am Montag für dreieinhalb Stunden die süditalienische Insel Lampedusa. Laut dem Programm will er einen Kranz ins Meer werfen, um an die Flüchtlinge zu erinnern, die bei der Fahrt über das Mittelmeer ihr Leben verloren. Nach den Worten seines Privatsekretärs Alfred Xuereb fährt Franziskus nach Lampedusa, um „die Toten zu beweinen“. Der Papst wolle mit seinem Besuch auf die Kluft zwischen reichen und armen Staaten hinweisen. KNA

FRANKREICH

Sarkozy zieht sich

aus Verfassungsrat zurück

Paris - Nach dem Verlust von elf Millionen Euro an Wahlkampfzuschüssen hat Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy seinen unverzüglichen Rückzug aus dem französischen Verfassungsrat angekündigt. Er wolle mit dem Rücktritt aus dem Rat, in dem alle Ex-Staatschefs Frankreichs sitzen, seine „Redefreiheit“ zurückgewinnen, erklärte Sarkozy. Der größten französischen Oppositionspartei UMP drohen nach der Streichung der Zuschüsse nun arge Finanzprobleme. AFP

AFGHANISTAN

Polizistin und vier Mädchen

im Süden getötet

Kabul - Attentäter haben eine der wenigen weiblichen Polizisten in der südafghanischen Provinz Helmand erschossen. Die 37-Jährige sei auf dem Weg nach Hause angeschossen worden und starb dann in der Klinik, teilte die Provinzregierung mit. Bei einem Anschlag in Laschkarga seien vier Mädchen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren getötet worden, als sie Wasser holten. AFP

KOREA

Norden und Süden wollen

über Industriepark sprechen

Seoul - Süd- und Nordkorea wollen ihre Gespräche über eine Wiedereröffnung der gemeinsamen Sonderwirtschaftszone Kaesong fortsetzen. Das südkoreanische Wiedervereinigungsministerium teilte am Donnerstag mit, Pjöngjang habe einen Vorschlag zur Wiederaufnahme der Verhandlungen angenommen. Demnach sollen jeweils drei Vertreter beider Seiten am Samstag im Grenzort Panmunjom zusammenkommen. AFP

TSCHECHIEN

Verteidigungsminister Picek

bleibt im Amt

Prag - Nach dem Bespitzelungs- und Korruptionsskandal in Tschechien bleibt Verteidigungsminister Vlastimil Picek als einziges Mitglied der ehemaligen konservativen Regierung im Amt. Er habe ein entsprechendes Angebot des neuen Ministerpräsidenten Jiri Rusnok angenommen, sagte der parteilose General der Reserve am Donnerstag. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben