NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Wulff: Habe keine von Groenewold entworfene Rede gehalten

Hannover - Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat Berichte zurückgewiesen, wonach er als Niedersachsens Ministerpräsident eine vom Unternehmer David Groenewold konzipierte Rede gehalten haben soll. „Herr Bundespräsident a. D. Wulff hat eine von Herrn Groenewold entworfene Rede nie gehalten“, sagte WulffAnwalt Gernot Lehr am Sonntag. Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtete mit Hinweis auf Ermittlungen, Wulff habe 2005 den Entwurf übernommen und vor Vertretern der Filmbranche einen damals von Groenewold geführten Filmfonds gelobt. Wulff und Groenewold stehen ab November wegen Vorteilsannahme beziehungsweise Vorteilsgewährung vor Gericht. dpa

IRAK

Mehr als 50 Tote durch landesweite Bombenanschläge

Bagdad - Die blutige Anschlagsserie im Irak reißt nicht ab. Bei einem Selbstmordattentat und mehreren Autobombenanschlägen wurden am Wochenende mindestens 50 Menschen getötet, wie aus Sicherheitskreisen verlautete. Am Sonntag detonierten mehrere Autobomben in Gebieten, die überwiegend von schiitischen Muslimen bewohnt sind. Nach Polizeiangaben wurden in der südlichen Hafenstadt Basra etwa zehn Menschen bei zwei Explosionen getötet. In der schiitischen Pilgerstadt Kerbela kamen demnach zudem zwei Menschen ums Leben, als eine Autobombe in der Nähe eines Industriegebiets explodierte. Die meisten Todesopfer gab es in der nördlichen Stadt Mossul, wo ein Attentäter sich am Samstag bei einem Begräbnis in die Luft sprengte und mindestens 27 Menschen mit in den Tod riss, berichtete der unabhängige irakische Nachrichtensender Alsumaria. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben