NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

UN

Deutschland gelobt Besserung

Genf - Die Bundesregierung hat dem UN-Menschenrechtsrat in Genf weitere Anstrengungen im Kampf gegen Rassismus und alle Formen von Diskriminierung in Deutschland zugesagt. Zum Abschluss der turnusmäßigen UN-Überprüfung der Menschenrechtslage nahm die Bundesregierung Stellung zu Empfehlungen zahlreicher UN-Staaten. In ihrem Antwort-Bericht verspricht die Bundesregierung nicht nur Besserung bei der Bekämpfung von Diskriminierung, sondern auch bei der Gleichberechtigung von Frauen in der Arbeitswelt und von Behinderten. Die Antworten seien allerdings meist nur vage ausgefallen, kritisierte die Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Beate Rudolf. dpa

KOSOVO

EU-Polizist aus Litauen erschossen

Pristina/Belgrad - Bei einem Anschlag auf zwei Fahrzeuge der EU-Rechtsstaatsmission (Eulex) im Nordkosovo ist am Donnerstag ein aus Litauen stammender Zöllner (35) ums Leben gekommen. Wenigstens ein weiterer tschechischer Soldat wurde verletzt, als Unbekannte in der serbischen Gemeinde Zvecan auf sechs Eulex-Mitarbeiter das Feuer eröffneten. Eulex leitete – unterstützt von der Nato- Schutztruppe Kfor – eine Großfahndung nach den Angreifern ein. Sie blieb zunächst ohne Ergebnis. Die größte EU- Mission kümmert sich im Kosovo um den Aufbau der Polizei, des Zolls, der Justiz, der Behörden und damit der Grundlagen eines demokratischen Staates. „Die Täter sind die größten Gegner Serbiens, die Gewalt auslösen wollen, um zu verhindern, dass die Serben an der Kommunalwahl teilnehmen“, beschrieb der serbische Kosovo-Minister Aleksandar Vulin die möglichen Ziele der Attentäter. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar