NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Machnig legt Ruhebezüge offen

Erfurt - In der Debatte um seine Doppelbezüge hat Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) konkrete Zahlungen offengelegt. Seit 2010 habe er 130 800 Euro an Ruhestandsbezügen erhalten, teilte Machnig am Dienstag mit. Die Ansprüche stammten aus seiner Zeit als beamteter Staatssekretär im Bundesumweltministerium in den Jahren 2005 bis 2009. Das Ruhegehalt hat Machnig nach eigenen Angaben auf ein Treuhandkonto überwiesen, um damit mögliche Rückforderungen zu begleichen. AFP

Meuterei: Soldaten vor Gericht

Rostock - Mit einem umfangreichen Geständnis eines der sechs Angeklagten hat am Dienstag vor dem Amtsgericht Rostock der Prozess wegen einer Meuterei auf einem Schiff der deutschen Marine begonnen. Die Beschuldigten haben laut Anklage im Februar während eines Auslandseinsatzes im Hafen von Beirut einen Bootsmann mit einem fünf Zentimeter breiten Tapeband an einen Tisch gefesselt. Dann hätten sie ihm mit einem wasserunlöslichen Stift unter anderem „Hier wohnen die Mongos“ auf den Unterschenkel geschrieben. dpa

USA

Verrat: Ex-FBI-Agent schuldig

Washington - Ein ehemaliger FBI-Agent muss für die Weitergabe von Geheiminformationen an die US-Nachrichtenagentur Associated Press (AP) wahrscheinlich einige Jahre ins Gefängnis. Donald Sachtleben habe sich in einem gerichtlichen Vergleich schuldig bekannt, einem AP-Reporter gesetzeswidrig über einen vereitelten Terroranschlag Auskunft gegeben zu haben, teilte das US-Justizministerium in Washington mit. Sachtleben soll Details über eine Aktion des US-Geheimdiensts CIA im Jemen verraten haben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben