NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

RUSSLAND

Polizei nimmt 1200 Migranten fest

Moskau - Nach fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Moskau ist die russische Polizei mit einer Großrazzia gegen Migranten vorgegangen. Etwa 1200 vorwiegend aus dem Kaukasus stammende Gastarbeiter wurden am Montag festgenommen. Der Einsatz diene dem Kampf gegen illegale Beschäftigung, teilten die Behörden mit. In dem Stadtteil Birjuljowo waren am Sonntag Proteste wegen eines mutmaßlich von einem Kaukasier verübten Mordes an einem jungen Moskauer eskaliert. Anwohner, Rechtsradikale und Fußball-Hooligans stürmten einen von Migranten betriebenen Großmarkt und plünderten ein Einkaufszentrum. dpa

FRANKREICH

Ärger über Wahlerfolg der Rechten

Paris - Nach der von einem Rechtsextremen gewonnenen Stichwahl im Kanton Brignoles streitet sich die politische Klasse um die Schuld. Der Politiker der Front Nationale, Laurent Lopez, holte 53,9 Prozent der Stimmen. Regierungschef Jean-Marc Ayrault sagte, die konservative UMP habe eine „extrem große“ Mitschuld am Sieg. UMP-Chef Jean-François Copé sagte dagegen, das Ergebnis sei die Folge der „desaströsen Verwaltung“ in Brignoles durch die Kommunisten und der „katastrophalen“ Arbeit der sozialistischen Regierung in Paris.AFP

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar