NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Proteste gegen Flüchtlingspolitik

Hamburg - Mit gewalttätigen Ausschreitungen haben Demonstranten aus der linken Szene am Dienstagabend im Hamburger Schanzenviertel gegen die geplante Abschiebung afrikanischer Flüchtlinge protestiert. Sie reagierten damit auf die anhaltenden Polizeikontrollen der Afrikaner rund um die St. Pauli-Kirche. Die evangelische Nordkirche distanzierte sich von den Protesten. Seit Anfang Juni leben etwa 80 Afrikaner in der Hamburger St.-Pauli-Kirche. epd

RUSSLAND

Holländischer Diplomat attackiert

Moskau - Ein niederländischer Diplomat ist in Moskau von Unbekannten in seiner Wohnung überfallen worden. Ministerpräsident Mark Rutte sprach am Mittwoch von einem ernsten Zwischenfall. Die Angreifer sollen den Diplomaten laut Polizei geschlagen haben. Außerdem hätten sie mit einem Lippenstift ein Herz und die Abkürzung für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle an die Wand geschmiert. Die Regierung in Moskau erklärte ihr Bedauern. rtr

GRIECHENLAND

Neonazi-Politiker verlieren Immunität

Athen - Das griechische Parlament hat die Immunität von sechs Abgeordneten der Neonazi-Partei Goldene Morgenröte (Chrysi Avgi) wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und anderer Vorwürfe aufgehoben. Mehr als zwei Drittel der Abgeordneten stimmten am Mittwoch für den Schritt. Mitglieder der Goldenen Morgenröte sitzen bereits in Untersuchungshaft. Die griechische Regierung will der Partei zudem die staatliche Finanzierung kappen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar