NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Katyn-Klage gescheitert

Straßburg - Mehr als sieben Jahrzehnte nach dem Massaker an mehreren tausend Polen in Katyn sind 15 Hinterbliebene mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte endgültig gescheitert. Die Große Kammer des Straßburger Gerichts urteilte am Montag, Moskau habe kein Grundrecht der Kläger verletzt. Die Hinterbliebenen werfen Russland vor, das Schicksal der Opfer nie vollständig aufgeklärt und die Verantwortlichen nie zur Rechenschaft gezogen zu haben. Die Große Kammer wies diese Vorwürfe und die Forderung der Hinterbliebenen nach Schmerzensgeld zurück. Die polnische Regierung zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung.AFP

EU will schärfere Waffengesetze

Brüssel - Die EU-Kommission setzt sich für eine Verschärfung des Waffenrechts in Europa ein. Die Behörde will den Zugang zu Schusswaffen für den zivilen Gebrauch einschränken und den illegalen Handel mit Waffen schärfer kontrollieren. Innenkommissarin Cecilia Malmström präsentierte am Montag in Brüssel entsprechende Ideen für neue Waffengesetze in der EU. Es soll staatenübergreifende Vorschriften geben. So versuchten Straftäter derzeit, sich in den EU-Ländern mit den laschesten Regeln Waffen zu besorgen. Die EU-Kommission befürwortet einheitliche Mindeststrafen für den illegalen Handel und für unerlaubten Waffenbesitz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben