NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

ÄGYPTEN

Polizei verhaftet Blogger wegen

angeblichen Aufrufs zu Protesten

Kairo - In Kairo und mehreren Provinzstädten sind nach dem Freitagsgebet wieder mehrere Tausend Anhänger der verbotenen Muslimbruderschaft gegen die Militärführung auf die Straße gegangen. Die Polizei trieb sie mit Tränengas auseinander. Zuvor hatte sie den Blogger Alaa Abdel Fattah in seiner Wohnung verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, er habe zu einer illegalen Protestaktion aufgerufen. Bei Zusammenstößen im oberägyptischen Dorf Naslet Abied starben drei Männer durch Schussverletzungen. Zum Hintergrund gab es unterschiedliche Angaben; angeblich hatte es zwischen Muslimen und christlichen Kopten Streit gegeben.  dpa

AFGHANISTAN

Tod eines Kindes durch US-Drohne

belastet Sicherheitsabkommen

Kabul - Afghanistans Präsident Hamid Karsai hat nach dem Tod eines zweijährigen Kindes erneut gedroht, das Sicherheitsabkommen mit den USA nicht zu unterzeichnen, „solange solche willkürlichen Taten und die Unterdrückung durch ausländische Truppen andauern“. Die Drohne hatte ein Wohnhaus in der Provinz Helmand beschossen. dpa

THAILAND

Regierungsgegner nehmen

Proteste wieder auf

Bangkok - Nach einem Tag Pause haben in Bangkok am Freitag wieder tausende Demonstranten der thailändischen Regierung die Stirn geboten. Ihr Wortführer Suthep Thaungsuba versprach den Sieg innerhalb von zwei Tagen. Die Demonstranten werfen der Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra vor, die Staatsfinanzen mit Ausgaben für die vielen Armen des Landes zu ruinieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar