NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FRANKREICH

Nationalversammlung stimmt Bußgeldern für Freier zu

Paris - Die französische Nationalversammlung hat am Mittwoch dem neuen Prostitutionsgesetz zugestimmt, das ein Bußgeld von 1500 Euro für Freier vorsieht. Die Abgeordneten stimmten in Paris für den Gesetzentwurf, mit dem zugleich bisherige Strafen für Prostituierte abgeschafft werden. Der Entwurf geht nun in den Senat, das Gremium könnte mit seinen Beratungen allerdings erst in einigen Monaten beginnen. Die regierenden Sozialisten, aber auch Abgeordnete der konservativen Opposition, hoffen mit der Bestrafung von Freiern, die Prostitution zurückdrängen zu können. Kritiker wenden dagegen ein, Bußgelder für Freier würden Prostituierte dazu zwingen, im Verborgenen zu arbeiten, was für sie gefährlicher sei. AFP

AFGHANISTAN

US-Militär stoppt

Abzug über Pakistan

Washington - Aus Angst vor Terroranschlägen haben die USA ihren Abzug aus Afghanistan über das Nachbarland Pakistan vorerst gestoppt. Auf der Route entlang der Grenze war es wegen der umstrittenen US-Drohnenangriffe immer wieder zu Protesten gekommen. Nun stellte das Pentagon den Transport seiner Ausrüstung vom Grenzübergang Torkham Gate bis nach Karatschi ein, wie Pentagon-Sprecher Mark Wright sagte. Neben dieser wichtigen Versorgungsstrecke gibt es eine Alternativroute durch Pakistan. Über den Luftweg wird ebenfalls viel Material abgezogen, so macht es auch die Bundeswehr. Betroffen ist die Ausrüstung, die das US-Militär im Rahmen des bis Ende 2014 geplanten Abzugs der Kampftruppen nach Hause bringen will. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben