NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

SYRIEN

Größter Hilfsappell der UN

Genf - Der blutige Bürgerkrieg in Syrien stößt immer mehr Menschen in Not und Elend. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen werden 2014 voraussichtlich sieben Millionen Flüchtlinge in Nachbarstaaten sowie im eigenen Land von Nothilfe abhängig sein. Insgesamt seien 16 Millionen Syrer betroffen – fast drei Viertel der Gesamtbevölkerung. Um ihnen zu helfen, seien im kommenden Jahr rund 6,5 Milliarden Dollar (4,7 Milliarden Euro) erforderlich, hieß es am Montag in einem gemeinsamen Appell verschiedener UN-Hilfsorganisationen. Das ist die größte Summe, um die die Vereinten Nationen je für ein Land baten. Auch 36 private und kirchliche Hilfswerke forderten die Staatengemeinschaft auf, sich finanziell stärker zu engagieren. Tsp

USA

Bundesgericht rügt Datensammeln

Washington - Ein US-Bundesgericht hat das massenhafte Sammeln von Telefondaten des Geheimdienstes NSA als vermutlich verfassungsfeindlich bezeichnet. Eine Klage gegen die Praxis habe „eine erhebliche Wahrscheinlichkeit auf Erfolg“, urteilte der zuständige Richter. Allerdings handele es sich zunächst lediglich um eine vorläufige Entscheidung, da das Gericht mit Einspruch der Regierung rechne. dpa

NORDKOREA

Militär schwört Machthaber Treue

Seoul - Nordkoreanische Truppen haben Herrscher Kim Jong Un am Vorabend des zweiten Jahrestags seiner Machtübernahme die Treue geschworen. Tausende Soldaten seien am Montag in Pjöngjang aufmarschiert, um ihre Loyalität zu zeigen, berichteten Staatsmedien. dpa