NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

USA

Experten fordern Obama

zu weitreichender NSA-Reform auf

Washington - Die von US-Präsident Barack Obama eingesetzte Expertenkommission zur Überprüfung der Geheimdienste fordert in ihrem Abschlussbericht weitreichende Reformen der Überwachungsprogramme. In dem am Mittwoch vom Weißen Haus in Washington veröffentlichten Bericht mahnen die Experten eine Begrenzung der Datensammelei der NSA sowie eine stärkere Zusammenarbeit mit verbündeten Staaten an. Bereits zuvor hatten US-Medien wesentliche Punkte des fünfköpfigen Gremiums veröffentlicht. Demnach soll die NSA künftig zwar schärferen Beschränkungen und Kontrollen unterzogen werden, doch das massive einheimische Spähprogramm solle weitgehend unangetastet bleiben. Allerdings solle es stärkere Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre geben. Laut „New York Times“ gehört zu den Vorschlägen, dass die NSA nicht länger dazu befugt sein soll, sämtliche Daten zu speichern, die bei Telefonaten anfallen. Die Empfehlungen sind aber nicht bindend für Obama.AFP/dpa

ITALIEN

Europäische Union rügt

Zustände auf Lampedusa

Brüssel - Mit Entsetzen hat EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström auf Berichte über die entwürdigende Behandlung von Flüchtlingen auf der italienischen Insel Lampedusa reagiert. „Die Bilder, die wir aus dem Internierungslager gesehen haben, sind inakzeptabel“, teilte Malmström am Mittwoch mit. Der Sender RAI hatte zuvor Aufnahmen ausgestrahlt, bei denen Flüchtlinge sich bei winterlichen Temperaturen zur Desinfektion nackt im Freien aufstellen mussten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar