NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

TÜRKEI

Welle von Zwangsversetzungen

bei Polizei wegen Korruptionsaffäre

Ankara - Drei Wochen nach Bekanntwerden der Korruptionsvorwürfe gegen die Regierung der Türkei haben die Behörden weitere ranghohe Polizisten sowie einen an den Ermittlungen beteiligten Staatsanwalt versetzt. Von der Entscheidung waren die Polizeichefs von 16 Provinzen betroffen. Bei dem Skandal geht es unter anderem um die Bestechung von Politikern, um illegale Goldgeschäfte der staatlichen Halkbank mit dem Iran zu verheimlichen. AFP

NORDKOREA

Machthaber Kim Jong Un lässt

im März ein Parlament wählen

Pjöngjang/Seoul - Das Regime in Nordkorea lässt zum ersten Mal seit der Machtübernahme von Kim Jong Un neue Abgeordnete der Obersten Volksversammlung wählen. Die Staatsmedien kündigten die Wahl für den 9. März an. Die derzeitigen Mitglieder der Volksversammlung, dem nordkoreanischen Scheinparlament, wurden 2009 für fünf Jahre gewählt. Nach der jüngsten politischen Säuberung erwarten Beobachter, dass die Stellung Kims durch die Wahl weiter gefestigt wird. dpa

ZENTRALAFRIKA

Europäische Union erwägt

Entsendung von Truppen

Brüssel - Die EU erwägt nach Angaben aus Diplomatenkreisen angesichts der Gewalt zwischen Christen und Muslimen in Zentralafrika die Entsendung von Truppen. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton habe einen entsprechenden Vorschlag im Auftrag der Regierungschefs erarbeitet und am Mittwoch verbreitet, erklärten die Insider. Der Plan sieht den Einsatz von etwa 700 bis 1000 Soldaten vor, die innerhalb von Wochen vor Ort sein könnten. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben