NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Zahl der Asylbewerber gestiegen

Berlin - Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf den höchsten Stand seit 14 Jahren gestiegen. 2013 stellten rund 127 000 Menschen einen Asylantrag, rund 110 000 davon waren Erstanträge, wie das Bundesinnenministerium mitteilte. Das war im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von etwa 64 Prozent, bei den Erstanträgen sogar von 70 Prozent. dpa

USA/RUSSLAND

Reisewarnung für Sotschi

Washington - Vier Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi haben die USA Russland-Reisende vor Terrorismus, Kriminalität und den Gesetzen zu homosexueller Propaganda gewarnt. Zudem sei die medizinische Versorgung in der Olympiastadt dem Großereignis möglicherweise nicht gewachsen und unterscheide sich deutlich von westlichen Standards, teilte das US-Außenamt mit. Die Reisewarnung sei bis eine Woche nach dem Ende der Winterspiele und den anschließenden Paralympics am 16. März gültig. dpa

PAKISTAN

Auszeichnung für getöteten Jungen

Islamabad - Ein Jugendlicher ist in Pakistan posthum für die höchste zivile Auszeichnung des Landes vorgeschlagen worden, weil er sich am Montag an seiner Schule einem Selbstmordattentäter in den Weg gestellt hatte. Der 15 Jahre alte Aitizaz Hasan bezahlte seinen mutigen Schritt mit dem Leben, als der Angreifer sich am Eingangstor zum Schulgelände in der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa in die Luft sprengte. dpa

IRAN

Einigung im Atomstreit rückt näher

Jerusalem - Der Iran und die EU sind bei ihren Gesprächen über die Umsetzung eines Zwischenabkommens zur Lösung des Atomstreits vorangekommen. Ein Sprecher der EU, die die Verhandlungen für die fünf UN-Veto-Mächte und Deutschland führte, sprach am Freitag von sehr guten Fortschritten in allen Punkten. Auch das US-Außenministeriums sprach von einem guten Vorankommen, widersprach aber der iranischen Darstellung einer Einigung in allen Bereichen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben