NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

UN-Botschafter Wittig

wechselt nach Washington

Berlin - Deutschlands Vertreter bei den Vereinten Nationen, Peter Wittig, wird neuer Botschafter in Washington. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch in Berlin die Ernennung des 59-Jährigen zum Nachfolger des Botschafters Peter Ammon. Neuer deutscher UN-Vertreter in New York wird nach dpa-Informationen der bisherige Staatssekretär des Auswärtigen Amtes, Harald Braun (62). Wittig war seit 2009 Chef der deutschen UN-Vertretung. Zu seinen wichtigsten Aufgaben wird es gehören, das durch die NSA-Affäre belastete Verhältnis zu den USA in Ordnung zu bringen. dpa

ISRAEL

Verteidigungsminister entschuldigt sich bei US-Außenminister Kerry

Jerusalem - Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon hat sich für seine Verbalattacke gegen US-Außenminister John Kerry entschuldigt. Es sei nicht seine Absicht gewesen, Kerry zu beleidigen, ließ er am späten Dienstagabend erklären. Der Minister hatte dem US-Chefdiplomaten „unverständliche Besessenheit und messianischen Eifer“ bei seinen Friedensbemühungen im Nahen Osten unterstellt. Das Weiße Haus reagierte empört. AFP

IRAK

Viele Tote bei

neuer Anschlagsserie in Bagdad

Bagdad - Bei einer erneuten Anschlagsserie im Irak sind am Mittwoch nach Angaben der Sicherheitskräfte mindestens 73 Menschen getötet worden. In der Hauptstadt Bagdad explodierten innerhalb kurzer Zeit sieben Autobomben, während sich nordöstlich der Stadt ein Selbstmordattentäter in die Luft sprengte. AFP

UKRAINE

Gericht verbietet Demonstrationen im Zentrum von Kiew

Kiew - Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew darf einem Gerichtsurteil zufolge künftig nicht mehr zu Massenkundgebungen aufgerufen werden. Das am Mittwoch veröffentlichte Verbot gilt bis zum 8. März. Das Gericht nannte keine Begründung für die Entscheidung. Die Opposition befürchtet ein härteres Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten und Regierungskritiker. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben