Politik : NACHRICHTEN

EUROPÄISCHE UNION

Kommission will Rechte

von Asylbewerbern stärken

Brüssel - Die EU-Kommission will die Aufnahmebedingungen für Asylbewerber in der EU verbessern und deren Recht auf Familienzusammenführung stärken. Dazu legte EU-Justizkommissar Jacques Barrot Änderungsvorschläge zu Rechtsakten vor, die das gemeinsame Asylsystem der EU regeln. AFP

GROSSBRITANNIEN

Königin erklärt Kampf gegen Finanzkrise zum Regierungsziel

London - Königin Elizabeth II. hat in einer prunkvoll inszenierten Thronrede den Kampf gegen die Finanzkrise zum obersten Ziel der britischen Regierung für 2009 erklärt. Für das Kabinett von Premierminister Gordon Brown sei es von „höchster Priorität, die Stabilität der britischen Wirtschaft angesichts des globalen Abschwungs“ zu sichern, sagte sie. Das Kabinett wolle Familien und Geschäftsleuten „durch schwierige Zeiten“ helfen, hieß es darin weiter. AFP

VATIKAN

Heiliger Stuhl verweigert Ratifizierung von UN-Konvention

Rom - Der Vatikan will die UN-Behindertenkonvention nicht ratifizieren, weil sie Abtreibungen nicht ausdrücklich verbietet. Zum Welttag der Behinderten kritisierte der Heilige Stuhl das darin garantierte Recht auf „sexuelle Gesundheit“ für Behinderte, weil in manchen Ländern darunter Abtreibung verstanden werde. Aus dem Vatikan hieß es nach Medienberichten, eine solche Konvention dürfe nicht Missbildungen des Fötus als eine Bedingung für Abtreibungen einstufen, sondern müsse den Schutz der Behinderten vor Diskriminierungen stärken. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben