Politik : NACHRICHTEN

Thailand

König sagt erstmals

traditionelle Ansprache ab

Bangkok - Erstmals seit Menschengedenken hat der thailändische König Bhumibol auf seine traditionelle Rede am Vortag seines Geburtstags verzichtet. Sein Vater sei „etwas krank“, begründete Kronprinz Vajiralongkorn die Absage in letzter Minute. Der seit 62 Jahren regierende Monarch wird am Freitag 81 Jahre alt. Viele Thailänder hatten angesichts der Regierungskrise mit Spannung auf die Rede gewartet und wegweisende Worte Bhumibols erhofft. AP/AFP

IRAK

15 Menschen sterben

bei zwei Selbstmordanschlägen

Falludscha - Bei zwei Selbstmordanschlägen in der irakischen Stadt Falludscha sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Wie aus dem Innenministerium in Bagdad verlautete, wurden weitere 147 Menschen verletzt, darunter viele Schulkinder. Die Anschläge richteten sich gegen zwei Polizeiwachen im Westen und Osten der Stadt – ein nahegelegenes Schulgebäude stürzte unter dem Druck der Explosion ein. AFP

GROSSBRITANNIEN

Menschenrechtsgericht verurteilt Londons DNA-Datensammlung

Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Großbritannien wegen des Speicherns von DNA-Daten Unschuldiger verurteilt. Die Praxis stelle eine „unverhältnismäßige Beeinträchtigung“ des Privatlebens dar, die in einer demokratischen Gesellschaft nicht notwendig sei, urteilten die Straßburger Richter. Großbritannien ist der einzige Staat Europas, in dem die Speicherung von DNA-Profilen bereits bei Verdacht auf Gesetzesverstöße erlaubt ist. AFP

KANADA

Parlament wird bis zum 26. Januar

in Zwangsurlaub geschickt

Ottawa - Das kanadische Parlament wird auf Wunsch des konservativen Premierministers Stephen Harper bis zum 26. Januar in Zwangsurlaub geschickt. Damit will der Premier einen drohenden Sturz seiner Minderheitsregierung verhindern. Dem Antrag Harpers gab die zuständige Generalgouverneurin Michaelle Jean gegen den Willen der Opposition statt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar