Politik : NACHRICHTEN

AFGHANISTAN

17 tote Zivilisten bei US-Offensive

Kabul - Bei Kämpfen zwischen Extremisten und den US-geführten Truppen in Afghanistan sind nach Angaben des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai 17 Zivilisten getötet worden. Karsai warf den Aufständischen vor, die Bevölkerung als Schutzschilde missbraucht zu haben, forderte die ausländischen Truppen aber zugleich auf, von Gefechten in den Dörfern abzusehen. Die US-Streitkräfte wiesen die Angaben zurück und bekräftigten ihre Aussage, wonach bei den Kämpfen 32 Militante getötet worden seien. AP

EU

Griechenland und Spanien verurteilt

Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Griechenland wegen des Schusses eines Polizisten auf einen Jugendlichen verurteilt. Der 18-Jährige war im Jahr 2000 in Thessaloniki von Polizisten verfolgt worden, welche die Jugendlichen eines Einbruchs verdächtigten. Als er versuchte, sich der Festnahme zu widersetzen, löste sich ein Schuss aus der Pistole eines Polizisten. Einem jungen Spanier gestand das Gericht 130 000 Euro Schmerzensgeld zu, weil er in Madrid durch eine Tränengasgranate der Polizei verletzt worden war. AFP

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben