Politik : NACHRICHTEN

IRAK

Sicherheitskräfte nehmen Anführer von Aufständischen fest

Bagdad - Die irakischen Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben einen Anführer der sunnitischen Aufständischen im Land festgenommen. Thaer Thabit el Sammarrai, der zahlreiche Anschläge im Irak organisiert haben soll, sei in Bagdad nach Geheimdiensthinweisen gestellt worden, teilte der Sprecher der Sicherheitskräfte am Montag mit. Bei Anschlägen in der irakischen Hauptstadt starben mindestens acht Menschen. AFP

SOMALIA

Reederei: Forderungen der Piraten waren völlig überzogen

Nairobi/Kairo - Somalische Piraten sollen für die Herausgabe eines vor zwölf Tagen gekaperten ägyptischen Schiffes fünf Millionen US-Dollar gefordert haben. Das sagte ein Sprecher der ägyptischen Reederei New Marine in Alexandria. Die Forderung sei absurd, weil das Schiff samt Ladung etwa 2,5 Millionen Dollar wert sei. Kapitän Abdul Rahman al Awwa sagte: „Verhandlungen mit den Piraten haben erst begonnen.“ dpa

30 Tote bei Kämpfen islamischer Milizen

Nairobi/Mogadischu - Bei Kämpfen rivalisierender Milizen sind im Norden Somalias mindestens 30 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Nachrichtendienst Garowe Online berichtete, bei den Kämpfen am Sonntag habe die radikalislamische Al-Schabab Miliz einen Kontrollposten der örtlichen Miliz Ahlu Sunnah Wal Jameèa angegriffen, die bisher auf der Seite der äthiopischen Soldaten gestanden habe. dpa

TSCHECHIEN

Vize-Regierungschef tritt zurück – Weg für Kabinettsumbildung frei

Prag - Der tschechische Regionalentwicklungsminister und Vize-Regierungschef Jiri Cunek hat am Montag in Prag seinen Rücktritt angekündigt. Damit entsprach Cunek dem Wunsch von Ministerpräsident Mirek Topolanek, der das Kabinett umbilden will. Er werde aber sein Amt als Vorsitzender der Christdemokratischen Partei weiterhin behalten, sagte Cunek, der wegen Roma-feindlicher Äußerungen und undurchsichtiger Finanzgeschäfte umstritten ist. dpa

FRANKREICH

Unbekannte werfen Brandsatz auf eine Synagoge

Paris - In einem Pariser Vorort haben Unbekannte eine Synagoge mit einem Brandsatz angegriffen. Der Molotow-Cocktail richtete an dem Gotteshaus in Saint-Denis keinen Schaden an, hinterließ aber an der Fassade eines benachbarten jüdischen Restaurants eine Brandspur, wie die Behörden in der Nacht zum Montag mitteilten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar