Politik : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND

Ärzte: Althaus wird vollständig genesen

Jena - Der im Skiurlaub schwer verletzte thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus wird nach Einschätzung seiner Ärzte die Regierungsgeschäfte wieder aufnehmen können. Der 50-jährige CDU-Politiker werde vollständig genesen und sich auch in den Wahlkampf für die Landtagswahl am 30. August aktiv einschalten können, teilten die behandelnden Ärzte an der Universitätsklinik Jena am Donnerstag mit. Althaus werde am Montag für mindestens vier Wochen in eine Rehabilitationsklinik verlegt. rtr

Kassen müssen Krankengeld auch im Europaurlaub zahlen

Darmstadt - Die Krankenkasse muss auch dann Krankengeld zahlen, wenn ein Arbeitnehmer während seines Urlaubs in einem Mitgliedsstaat der EU krank geworden ist. Nach einem Urteil des Hessischen Landessozialgerichts muss der Versicherte allerdings seine Arbeitsunfähigkeit rechtzeitig gemeldet haben. Ein Versicherter aus Frankfurt am Main war während eines Spanienurlaubs 17 Monate lang arbeitsunfähig. Nach seiner Rückkehr beantragte er Krankengeld. Seine Krankenversicherung lehnte dies ab mit der Begründung, er habe seine Arbeitsunfähigkeit zu spät mitgeteilt. KNA

RUSSLAND

Schröder in Aufsichtsrat von Ölkonzern TNK-BP berufen

Moskau - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder ist nach dem Machtkampf zwischen den Anteilseignern im britisch-russischen Ölkonzern TNK-BP in dessen Aufsichtsrat berufen worden. Schröder solle nach der Umstrukturierung der TNK-BP-Führung mit zwei anderen unabhängigen Direktoren künftige Pattsituationen bei den gleich starken Partnern verhindern, hieß es. Der Personalrochade bei Russlands drittgrößtem Ölkonzern war ein erbitterter Streit über Machtverhältnisse zwischen BP und den russischen Aktionären vorausgegangen. Die Briten warfen den Russen dabei vor, „sich wie Gangster zu benehmen“. dpa

EUROPÄISCHE UNION

Innenminister lehnen Übernahme von Guantánamo-Gefangenen ab

Prag - Die Innenminister mehrerer EU- Staaten haben eine Übernahme von Gefangenen aus dem US-Lager Guantánamo abgelehnt. „Die Verantwortung für diejenigen, die jahrelang in Guantánamo festgehalten wurden, liegt bei den Vereinigten Staaten von Amerika“, sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble am Rande eines Treffens mit seinen EU-Amtskollegen in Prag. Er würde sich für die Heimholung von Gefangenen einsetzen, die aus Deutschland stammen, kenne aber keine solchen Fälle. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben