Politik : NACHRICHTEN

KUBA

Argentiniens Präsidentin Kirchner trifft Castro – der lobt Obama

Buenos Aires - Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner hat während ihres Aufenthalts in Kuba auch mit dem früheren Staatschef Fidel Castro gesprochen. Das Treffen am Mittwoch habe 30 Minuten gedauert, berichtete die argentinische Nachrichtenagentur Noticias Argentinas. Nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur Télam sprachen beide vor allem über den Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Barack Obama. Castro betrachte ihn als eine „ernsthafte“ Person, die „gute Ideen“ habe, sagte Kirchner demnach nach dem Treffen. AFP

FRANKREICH

Linke zieht aus Parlament aus

und singt die Marseillaise

Paris - Aus Protest gegen die geplante Beschneidung des Rederechts im Parlament haben Frankreichs Sozialisten die Debatte in der Nationalversammlung verlassen. Sie stimmten die Nationalhymne „Marseillaise“ an und riefen „Demokratie, Demokratie". Anlass für den Protest war ein Vorschlag von Staatspräsident Nicolas Sarkozy, der es ermöglichen soll, über Änderungsanträge zu Gesetzesvorhaben ohne vorherige Aussprache abzustimmen. AFP

ISLAND

Bürger belagern Parlament

wegen Finanzkrise

Reykjavik - Angesichts der Finanzkrise haben sich die Proteste auf Island mit einer nächtlichen Belagerung des Parlaments in der Hauptstadt Reykjavik zugespitzt. Etwa tausend Protestierende wurden erst morgens mit Tränengas und Schlagstöcken vertrieben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar