Politik : NACHRICHTEN

NORDKOREA

Kim Jong Il hat wieder Gäste

Peking - Fünf Monate nach seinem angeblichen Schlaganfall hat Nordkoreas Diktator Kim Jong Il erstmals wieder einen ausländischen Gast getroffen. Am Freitag empfing er in Pjöngjang Wang Jiarui, Leiter der Auslandsabteilung der Kommunistischen Partei Chinas. Das Treffen kann als das bisher überzeugendste Anzeichen dafür gelten, dass der 66-Jährige weiterhin handlungsfähig ist und die Geschicke Nordkoreas in der Hand hält. bba

SOMALIA

Präsident will um Asyl bitten

Mogadischu - Somalias im Dezember zurückgetretener Staatschef Abdullahi Jussuf Ahmed plant, in Uganda, Äthiopien oder einem anderen Staat des Mittleren Ostens um politisches Asyl zu bitten. Das teilte nach einem Bericht der regierungsnahen ugandischen Zeitung „The New Vision“ General Aronda Njakairima dem parlamentarischen Verteidigungsausschuss in Uganda am Freitag mit. Nach AFP-Berichten soll der Jemen Jussuf Ahmed bereits Asyl angeboten haben. Tsp

ISLAND

Vorzeitige Neuwahl am 9. Mai

Reykjavik - Islands Regierung wirft nach massiven Protesten in der Bevölkerung wegen der Finanzkrise das Handtuch und stellt sich vorzeitigen Neuwahlen. Der konservative Ministerpräsident Geir Haarde erklärte am Freitag in Reykjavik, er habe sich mit Außenministerin Ingibjörg Solrun Gisladottir von der sozial demokratischen Partei informell auf den 9. Mai als Wahltermin geeinigt. Der 57-jährige Haarde teilte mit, dass er wegen einer Krebserkrankung den Vorsitz seiner Partei abgibt. Damit steht fest, dass Island nach den Wahlen einen neuen Regierungschef bekommt. dpa

FRANKREICH

Justizministerin Dati tritt doch ab

Paris - Nach monatelangem Widerstand wird Frankreichs Justizministerin Rachida Dati ihren Posten in den kommenden Monaten doch aufgeben. Die frischgebackene Mutter werde im Juni bei den Europawahlen als Kandidatin antreten und kurz davor ihr Ministeramt nieder legen, hieß es am Freitag aus Quellen im Pariser Regierungslager. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben