Politik : NACHRICHTEN

Köhler redet nicht mit Freien Wählern

Auerbach - Bundespräsident Horst Köhler hat ein von den Freien Wählern (FW) gewünschtes Gespräch vor der Wahl des Staatsoberhaupts abgelehnt. „Die vorgeschlagene Begegnung in Landshut findet nicht statt“, sagte ein Sprecher Köhlers dem „Focus“. Die zehn FW-Stimmen in der Bundesversammlung sind wichtig, da Union und FDP über weniger als die Hälfte der 1224 Sitze verfügen. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben