Politik : NACHRICHTEN

IRAK

Frankreich will

massiv investieren

Bagdad - Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat bei einem Überraschungsbesuch im Irak massive Investitionen französischer Unternehmen angekündigt. Bisher durften sich französische Firmen aus Sicherheitsgründen nicht im Irak niederlassen. Sarkozy war als erster französischer Staatspräsident überhaupt im Irak und als erster europäischer Staatschef seit dem Sturz Saddam Husseins 2003. AFP

AFGHANISTAN

Zwei Isaf-Soldaten sterben

durch Sprengfalle

Kabul - Zwei Soldaten der internationalen Schutztruppe Isaf sind in der Nähe der ostafghanischen Stadt Chost ums Leben gekommen, als neben ihrem Konvoi eine Sprengfalle detonierte. Ein weiterer Soldat wurde verletzt. Die Isaf machte wie stets keine Angaben zur Nationalität der Soldaten. dpa

GEORGIEN

OSZE-Beobachter

von Milizen entführt

Moskau - Zwei Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusmamenarbeit in Europa (OSZE) sind nach Angaben des georgischen Innenministeriums von südossetischen Milizen entführt worden. Südossetien hat sich für unabhängig von Georgien erklärt. AFP

SRI LANKA

Zivilisten bei

heftigen Kämpfen getötet

Colombo - Bei Gefechten zwischen der Armee und den Tamilenrebellen der LTTE sind im Nordosten des Inselstaats mindestens 17 Zivilisten erschossen worden, die aus dem Kampfgebiet geflohen waren, um sich in die Obhut der Regierung zu begeben. Die LTTE ihrerseits warf der Armee vor, sie habe durch wahllosen Beschuss 36 Zivilisten getötet und 76 verwundet. dpa

GROSSBRITANNIEN

Deutscher Schuhwerfer: 

Ich bin nicht schuldig

Cambridge - Der deutsche Medizinstudent, der Chinas Regierungschef Wen in Cambridge mit einem Schuh beworfen hatte, hat sich bei einer gerichtlichen Vor anhörung als „nicht schuldig“ bezeichnet. Er muss deshalb am 10. März zur Hauptverhandlung. Wen hatte zuvor erklärt, er verzeihe dem Mann. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben