Politik : NACHRICHTEN

USA

Obama will Staatsdefizit halbieren

Washington - US-Präsident Barack Obama will das durch die Finanz- und Wirtschaftskrise auf Rekordniveau steigende Staatsdefizit der USA bis zum Ende seiner ersten Amtszeit halbieren. Das sagte ein Regierungsvertreter dem Sender CNN. Erreicht werden solle dies vor allem durch Einsparungen beim Irak-Einsatz, mehr Steuern für Reiche und die Verschlankung des Regierungsapparats. dpa

BOSNIEN-HERZEGOWINA

Serben drohen mit Blockade

Sarajevo - Nach dem spektakulären Scheitern eines Spitzentreffens von Muslimen, Kroaten und Serben in Bosnien- Herzegowina zur geplanten Verfassungsreform haben die Serben mit der Blockade des Staates gedroht. „Ich glaube nicht mehr an Bosnien“, zitierten Zeitungen Serbenführer Milorad Dodik. dpa

PALÄSTINA

Ägypten öffnet Grenzübergang

Gaza - Ägypten hat am Sonntag den Grenzübergang Rafah zum Gazastreifen für drei Tage geöffnet. Damit solle Studenten und Kranken die Ausreise aus dem Palästinensergebiet ermöglicht werden, sagte ein Sprecher der radikalislamischen Hamas. AFP

AFGHANISTAN

US-Armee tötet 13 Zivilisten

Kabul - Die US-geführten Koalitionstruppen haben den Tod mehrerer afghanischer Zivilisten bei einer Militäroperation im Westen des Landes eingestanden. Wie die US-Armee mitteilte, wurden bei dem Luftangriff am vergangenen Dienstag in der Provinz Herat neben drei Kämpfern der radikal-islamischen Taliban auch 13 unbeteiligte Zivilisten getötet. AFP

BIRMA

Nur wenige politische Häftlinge frei

Bangkok - Nach der angekündigten Amnestie in Birma hat die Militärjunta bisher erst 19 von hunderten politischen Gefangenen freigelassen. Das teilte die in Thailand ansässige „Assistance Association for Political Prisoners (Burma)“ mit. Die Junta hat eine Amnestie für 6313 Häftlinge angekündigt. KNA

PAKISTAN

Regierung: Waffenruhe vereinbart

Islamabad - Eine Woche nach der angekündigten Einführung von Scharia-Gerichten im umkämpften Swat-Tal hat die pakistanische Regierung nach eigenen Angaben mit den radikal-islamischen Taliban eine ständige Waffenruhe vereinbart. Wie die Zeitung „The Dawn“ unter Berufung auf den Verwaltungschef der Region Malakand berichtete, wurde das Abkommen am Vortag geschlossen. „Heute (Samstag) verkünden wir eine ständige Waffenruhe, der auch die Taliban zugestimmt haben“, zitierte das Blatt den ranghohen Regierungsbeamten. Die Taliban wiesen dies jedoch zurück. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben