Politik : NACHRICHTEN

EU

Gipfel mit USA am 5. April

Brüssel - Die EU hat für Anfang April ein Gipfeltreffen mit US-Präsident Barack Obama in Prag angekündigt. Der EU-USA-Gipfel finde am 5. April statt, sagte der tschechische Regierungschef und amtierende EU-Ratsvorsitzende Mirek Topolanek am Sonntag in Brüssel. Der US-Präsident nimmt am 3. und 4. April am Nato-Gipfel in Straßburg und Baden-Baden teil. AFP

UN

Tribunal zu Hariri-Mord eröffnet

Den Haag - Vier Jahre nach der Ermordung des früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri hat das Sondertribunal für den Libanon am Sonntag in Den Haag seine Arbeit aufgenommen. Chefankläger Daniel Bellemare sagte bei der Eröffnungszeremonie Unabhängigkeit bei der Untersuchung des politisch motivierten Attentats zu. Syrien war in früheren Ermittlungen eine Mitverantwortung zugewiesen worden, es erkennt das Tribunal nicht an. Das Gericht soll in erster Linie den Mord an Hariri aufklären, der am Valentinstag 2005 gemeinsam mit 22 weiteren Menschen bei einem Autobombenanschlag in der libanesischen Hauptstadt Beirut getötet wurde.

PAKISTAN

Armee drängt Taliban zurück

Khar - Die pakistanischen Streitkräfte feiern nach sechsmonatiger Offensive den Sieg über die Taliban in einer Hochburg an der Grenze zu Afghanistan: „Sie haben verloren“, sagte der Kommandeur der Militäroperation in der Region Bajur, Generalmajor Tariq Khan, am Samstag: „Ihr Widerstand ist gebrochen.“ In der Region Mohmand standen die Truppen davor, einen Aufstand niederzuschlagen: „Die Militanten flüchten“, sagte ein Sprecher. Aus Süd-Wasiristan meldeten pakistanische Geheimdienstmitarbeiter unterdessen einen US-Raketenangriff, bei dem neun Extremisten getötet wurden. dpa

BANGLADESCH

Anklage gegen 1000 Meuterer

Dhaka - Nach der Niederschlagung des blutigen Aufstands von Grenzsoldaten in Bangladesch haben die Sicherheitsbehörden Anklage gegen mehr als 1000 Meuterer erhoben. Die Verantwortlichen der Meuterei im Hauptquartier der „Bangladesch Rifles“ (BDR) sollen vor einem Sondertribunal zur Rechenschaft gezogen werden. Bei dem fast 36-stündigen Aufstand der Grenztruppen waren am Mittwoch und Donnerstag mindestens 73 Menschen – meist Offiziere und Angehörige von ihnen – getötet worden. 72 weitere Menschen werden vermisst. dpa

SOMALIA

Präsident führt Scharia ein

Mogadischu - Einen Monat nach seiner Wahl hat der somalische Präsident Sharif Sheik Ahmed in dem Krisenstaat am Horn von Afrika das islamische Recht Scharia eingeführt. Er werde auf der Grundlage der Scharia regieren, sagte der gemäßigte Islamistenführer. Er hofft nach einer Reihe von Zusammenstößen mit Stammesmilizen, dass sich die Konfliktsituation nach Einführung der Scharia entspannt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben