Politik : NACHRICHTEN

BND durchsucht offenbar heimlich Computer im Ausland

Berlin - Der Bundesnachrichtendienst (BND) wendet nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ die Online-Durchsuchung in großem Umfang im Ausland an. Das Magazin berichtet unter Berufung auf „BND-interne Informationen“, in den vergangenen Jahren seien in mindestens 2500 Fällen Computer im Ausland infiltriert worden. Bei den Operationen seien Festplatteninhalte heimlich kopiert und in die BND-Zentrale übermittelt worden, schreibt das Blatt. In anderen Fällen seien Keylogger installiert worden, mit denen Tastatureingaben mitverfolgt und dadurch Passwörter für E-Mail-Fächer gewonnen wurden. AP

Ex-Terrorist Hans-Joachim Klein begnadigt

Wiesbaden - Der am Opec-Überfall in Wien beteiligte Ex-Terrorist Hans-Joachim Klein ist endgültig auf freiem Fuß. Hessens Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) bestätigte, dass die Landesregierung auch den zur Bewährung ausgesetzten Rest seiner Haftstrafe erlassen hat. „Der Rechtsstaat muss auch einmal vergeben können“, sagte Hahn. Das gelte erst recht für jemanden, der sich wie Klein öffentlich von seinen Taten distanziert und vom Terrorismus losgesagt habe. AP

Steinbach lässt Rückkehr

in Stiftungsrat offen

Berlin - Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, will sich die Option offenhalten, doch noch einen Sitz im Stiftungsrat des Zentrums gegen Vertreibungen zu besetzen. Nach ihrem Rückzug ließ sie laut „Spiegel Online“ bewusst unklar, wie lange die Position frei bleiben soll. „Drei Wochen, drei Monate, drei Jahre – je nachdem. Das ist ein wunderbares Damoklesschwert.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar