Politik : NACHRICHTEN

Panne in Sachsen: Mehrheit für

Bundespräsident Köhler schrumpft

Dresden - Der sächsische Landtag hat über die Mitglieder der 13. Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten am 23. Mai abgestimmt. CDU und Linke verloren bei der geheimen Abstimmung am Mittwoch überraschend Sitze, Grüne und SPD dagegen gewannen Sitze hinzu. Die CDU erhielt zwei weniger, als sie aufgrund ihrer Fraktionsstärke hätte bekommen können. Die SPD schickt dagegen zwei Mitglieder mehr nach Berlin. Mehrere Abgeordnete votierten offenbar auch für die Listen der konkurrierenden Fraktionen. An der Abstimmung nahmen 121 der 124 Abgeordneten teil, acht Stimmen waren ungültig. CDU-Fraktionschef Steffen Flath zeigte sich nach der Abstimmung verärgert und begründete die Stimmverluste mit Missverständnissen beim Ausfüllen der Wahlzettel. ddp

Ärzte verschärfen Arbeitskampf

in Reha-Kliniken

Berlin - Die Ärzte in Deutschlands Reha-Kliniken und den dazugehörigen Verwaltungen wollen in der kommenden Woche ihre Arbeit komplett niederlegen. „Von der bisherigen Taktik der ersten Nadelstiche wird jetzt auf einen Vollstreik ohne Ausnahmen umgestellt“, kündigte der Vize-Vorsitzende der Klinikärzte-Gewerkschaft Marburger Bund, Andreas Botzlar, an. Die rund 2000 Mediziner der Deutschen Rentenversicherung befinden sich seit zwei Wochen im unbefristeten Arbeitskampf. Ihre Gewerkschaft beklagt ärztefeindliche Arbeitsbedingungen, veraltete Tarifverträge und miserable Einkommensmöglichkeiten und will mit den Streiks Verhandlungen erzwingen. So verdienten beispielsweise Fachärzte in der privaten Klinikkette Helios bis zu 27 Prozent mehr. Für den 19. März ist in Bochum eine zentrale Demonstration geplant. raw

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben