Politik : NACHRICHTEN

SÜDAFRIKA

Friedenskonferenz abgesagt

Johannesburg - Aus Protest gegen die Haltung der südafrikanischen Regierung gegenüber dem Dalai Lama haben die Organisatoren einer Friedenskonferenz im Kap-Staat die ganze Veranstaltung abgesagt. Das ursprünglich für diesen Freitag angesetzte Treffen sollte im Gastland der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 die einigende Kraft des Sports bei der Überwindung von Ausländerfeindlichkeit und Rassismus demonstrieren. dpa

VEREINTE NATIONEN

Asylanträge in Industriestaaten

Genf - Die Konflikte in Somalia und Afghanistan haben wieder zu mehr Asylanträgen in den großen Industriestaaten geführt. Das geht aus dem Jahresbericht 2008 hervor, den das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Dienstag in Genf veröffentlichte. In 51 Industriestaaten wurden 2008 rund 383 000 neue Asylanträge gestellt – zwölf Prozent mehr als 2007. dpa

RUSSLAND

Verdächtiger im Mordfall Litwinenko kandidiert nicht in Sotschi

Moskau - Der aus britischer Sicht Hauptverdächtige im Mordfall Litwinenko, der russische Abgeordnete Andrej Lugowoi, wird nicht bei den Bürgermeisterwahlen Ende April in Sotschi kandidieren. Lugowoi soll 2006 in London den Ex-Agenten Alexander Litwinenko mit dem Strahlengift Polonium 210 getötet haben.Ein Auslieferungsgesuch Englands hatte Russland abgelehnt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben