Politik : NACHRICHTEN

SÜDAFRIKA

Verfahren gegen Zuma eingestellt

Johannesburg - Zwei Wochen vor den Wahlen in Südafrika hat die Staatsanwaltschaft ein Korruptionsverfahren gegen ANC-Chef Jacob Zuma (66) eingestellt und ihm so den Weg ins Präsidentenamt geebnet. Nach achtjährigen Untersuchungen ließ sie das Verfahren am Montag mit Hinweis auf eine politische Verschwörung gegen Zuma fallen. Die Beweislage sei zwar solide gewesen, doch habe es Fehlverhalten und Missbrauch in den eigenen Reihen gegeben. Die Ermittlungsbehörde hatte dem Chef der Regierungspartei Afrikanischer National-Kongress (ANC) Korruption, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Betrug im Zusammenhang mit einem Rüstungsauftrag vorgeworfen. Angesichts des absehbaren ANC-Erfolgs bei der Parlamentswahl am 22. April und der erwarteten Ernennung Zumas zum Präsidenten hatte das Gericht den Termin für eine Entscheidung vorverlegt. dpa

KENIA

Deutsche in der Hand von Piraten

Berlin/Hamburg - Fünf deutsche Seeleute sind auf einem Containerschiff vor der ostafrikanischen Küste in der Hand von Piraten. Sie befinden sich an Bord des im Hamburg registrierten deutschen Schiffs „Hansa Stavanger“, das am Samstag rund 400 Seemeilen vor der Küste Somalias von Seeräubern gekapert worden war. Die Staatsanwaltschaft Hamburg leitete am Montag ein Verfahren gegen Unbekannt ein. Das im Indischen Ozean geenterte Schiff gehört der Hamburger Reederei Leonhardt & Blumberg. Ob die in der Region eingesetzte deutsche Marine die Verfolgung des Schiffes aufnehmen kann, war am Montag unklar. An Bord sind 24 Besatzungsmitglieder mehrerer Nationen, darunter fünf Deutsche. Ein Krisenstab im Auswärtigen Amt arbeitet mit Hochdruck daran, das Schiff wieder freizubekommen. dpa

USA

Bilder toter Soldaten zulässig

Dover - Ohne viel Aufhebens ist in den USA ein seit 18 Jahren bestehendes Verbot aufgehoben worden: Erstmals dürfen Medien mit Bildern von der Heimkehr getöteter Soldaten aus dem Ausland berichten. Nach der Erlaubnis der Angehörigen ließ die Militärführung die Medien auf den Luftwaffenstützpunkt Dover im Staat Delaware vor, wo die Leiche eines in Afghanistan getöteten Unteroffiziers an Bord einer Militärmaschine aus Ramstein eintraf. Das Verbot war 1991 unter dem damaligen Präsidenten George Bush senior zu Zeiten des Golfkriegs verhängt worden. AP

TSCHECHIEN

Übergangsregierung wahrscheinlich

Prag - In Tschechien wird eine Übergangsregierung für die letzten zwei Monate der EU-Ratspräsidentschaft immer wahrscheinlicher. Nach der Einigung der vier großen im Parlament vertretenen Parteien soll der Leiter des staatlichen Statistikamts, Jan Fischer (58), die Regierung anführen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar