Politik : NACHRICHTEN

AUSTRALIEN

Holocaust-Leugner verurteilt

Sydney - Der von den deutschen Behörden wegen Leugnung des Holocaust gesuchte 64-jährige Gerald Toben ist nun auch von der australischen Justiz als Wiederholungstäter verurteilt worden. Ein Bundesrichter sprach den deutschstämmigen Australier schuldig, die Anweisungen der Justiz missachtet zu haben, indem er fortgesetzt unzulässiges Material über den Holocaust verbreite.AFP

UNGARN

Wirtschaftsminister tritt zurück

Budapest - Der designierte Wirtschaftsminister Tamas Vahl tritt sein Amt nicht an. Der Informatikmanager trat den Rückzug an, nachdem Medien am Vortag über eine Kartellstrafe gegen das damals von ihm geleitete Software-Unternehmen SAP Hungary berichtet hatten. Vahl hätte dem Kabinett des am Dienstag vom Parlament gewählten Ministerpräsidenten Gordon Bajnai angehören sollen. dpa

ERITREA

Klagen über Menschenrechtslage

London - Eritrea entwickelt sich der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) zufolge zu einem riesigen Gefängnis. Tausende Menschen würden dort ohne Gerichtsverfahren eingesperrt, berichtete die Menschenrechtsorganisation am Donnerstag. HRW rief die Regierung auf, Rechenschaft über den Verbleib von Hunderten verschwundenen Häftlingen abzulegen. AP

ITALIEN

Europarat kritisiert Diskriminierung

Straßburg - Der Menschenrechtskommissar des Europarats hat Italien aufgerufen, Sinti und Roma zu schützen und stärker gegen Fremdenfeindlichkeit vorzugehen. „Die Kriminalisierung der Migranten“ drohe ohnehin vorhandene „fremdenfeindliche Tendenzen zu verstärken“, erklärte Thomas Hammarberg. Der Menschenrechtskommissar empfahl, mehr Angehörige ethnischer Minderheiten in die Polizei aufzunehmen. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben