Politik : NACHRICHTEN

Telefonwerbung und Zugverspätung: Verbraucherrechte werden gestärkt

Berlin - Der Bundesrat hat mehreren Gesetzen zur Stärkung von Verbraucherrechten zugestimmt. So bekommen Bahnreisende ein Recht auf Entschädigung, wenn sich Züge verspäten. Bei mehr als einer Stunde werden für die Bahn 25 Prozent des Fahrpreises fällig, ab zwei Stunden sind es 50 Prozent. Auch der Schutz vor Telefonwerbung wird verbessert. Bis zu 50 000 Euro Strafe müssen Anrufer als Strafe zahlen, wenn sie gegen das Verbot unerlaubter Werbeanrufe verstoßen. Call-Center dürfen ihre Rufnummern nicht mehr unterdrücken, andernfalls drohen bis zu 10 000 Euro Buße. Zudem wollen die Länder ein schärferes Vorgehen gegen den Handel mit Gammelfleisch.afk

Mehr Hilfe bei der Jobsuche

für Alleinerziehende

Hannover - Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) will alleinerziehenden Frauen die schwierige Suche nach einem Arbeitsplatz erleichtern. Dazu startete sie ein einjähriges Modellprojekt an zwölf Orten in Deutschland. Alleinerziehende Mütter sollen dabei Hilfe etwa bei der Kinderbetreuung und dem beruflichen Wiedereinstieg aus einer Hand erhalten. In Deutschland gibt es laut Ministerium rund 1,6 Millionen Alleinerziehende mit etwa 2,2 Millionen Kindern. 41 Prozent der Alleinerziehenden bekommen Hartz IV. dpa

Carstensen CDU-Spitzenkandidat

in Schleswig-Holstein

Eckernförde - Ministerpräsident Peter Harry Carstensen ist auf einem Landesparteitag in Eckernförde zum CDU-Spitzenkandidaten für die schleswig-holsteinische Landtagswahl im Mai 2010 gewählt worden. Der 62-Jährige erhielt 247 von 270 abgegebenen Stimmen.dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben