Politik : NACHRICHTEN

NORDIRLAND

Katholik von Mob totgeprügelt

Belfast - Ein katholischer Familienvater ist in Nordirland von einem Mob aus protestantischen Fußballfans totgeprügelt worden. Der 49 Jahre alte Mann wollte aus Sorge vor gewalttätigen Fans gerade nach seinen Kindern schauen, als er von etwa 40 Jugendlichen in Coleraine nordwestlich von Belfast attackiert wurde. Ein 46-jähriger Nachbar erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Polizei nahm elf Verdächtige fest. Die protestantische Frau des Opfers, die ebenfalls verletzt wurde, rief am Dienstag dazu auf, keine Vergeltung für den Tod ihres Mannes zu üben. „Das hätte er nicht gewollt.“ dpa

NIGER

Präsident löst Parlament auf

Niamey - Im westafrikanischen Niger hat Präsident Mamadou Tandja das Parlament aufgelöst. Das berichtete der staatliche Rundfunk am Dienstag unter Berufung auf Regierungsangaben. Hintergrund ist womöglich ein von Tandja geplantes Referendum, das dem Staatschef über eine Verfassungsänderung eine dritte Amtszeit ermöglichen soll. Das nigrische Verfassungsgericht hatte das Reformvorhaben am Montag zurückgewiesen. Das Parlament war noch zu keiner Entscheidung gekommen. AFP

KIRGISTAN

Grenze zu Usbekistan geschlossen

Bischkek - Nach neuerlichen Unruhen in der usbekischen Region Andidschan hat Kirgistan am Dienstag seine Grenze zu dem Nachbarland geschlossen. Bei einem Überfall auf eine Polizeiwache in der Grenzstadt Chanabad wurden in der Nacht mehrere Polizisten getötet, wie die kirgisische Grenzwache mitteilte. AP

PAKISTAN

Sharif darf an Wahlen teilnehmen

Islamabad - Der pakistanische Oppositionspolitiker und frühere Premierminister Nawaz Sharif hat vor Gericht einen entscheidenden Erfolg errungen und darf nun wieder bei Wahlen kandidieren. Das Oberste Gericht in Pakistan hob am Dienstag ein gegen Sharif verhängtes Verbot zur Teilnahme an Wahlen auf. Nawaz Sharif gilt als schärfster Widersacher von Präsident Asif Ali Zardari. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar