Politik : NACHRICHTEN

SPD setzt auf Umwelt

und verspricht eine Million neuer Jobs Berlin - „Mehr als eine Million zusätzlicher Arbeitsplätze“ im Bereich der Umweltwirtschaft hat die SPD bis 2020 in Aussicht gestellt. In einem gemeinsamen Papier, das dem Tagesspiegel vorliegt, werben Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier und Umweltminister Sigmar Gabriel für einen sozial-ökologischen „New Deal“. Grüne Technologie und Dienstleistungen seien „der Schlüssel für einen neuen Wirtschaftsaufschwung“, heißt es in dem Konzept. Das „Festhalten an veralteten Technologien wie der Atomkraft“ dagegen verhindere die nötige Modernisierung. Auch die Union will der Umweltpolitik laut Wahlprogramm höheren Stellenwert geben. „Ökologie wird für die Ökonomie des 21. Jahrhunderts immer wichtiger“, heißt es in dem Entwurf, der am 28. Juni verabschiedet werden soll. Die Grünen werfen den Verfassern „ideenloses Abschreiben grüner Konzepte“ vor. „Nach vier Jahren großer Koalition wollen nun alle plötzlich grün werden“, sagte ihr Spitzenkandidat Jürgen Trittin. raw

Kieler Koalition hält

und beschließt Sparprogramm

Kiel - Die CDU/SPD-Koalition in Schleswig-Holstein hat am Sonntag ein weitreichendes Sparprogramm zur Sanierung des maroden Landeshaushalts beschlossen. In sechsstündigen Verhandlungen einigten sich die Koalitionspartner unter Führung der Landesvorsitzenden Peter Harry Carstensen (CDU) und Ralf Stegner (SPD) über ihr weiteres Vorgehen in der Krise. Vorgesehen ist auch ein Programm zur Beschäftigungssicherung. Mit der Einigung wendeten CDU und SPD einen drohenden Bruch ihres Regierungsbündnisses ab. Eine erste Runde am Mittwoch war nach zähem Ringen ohne konkrete Ergebnisse abgebrochen worden. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben