Politik : NACHRICHTEN

Erstmals Sicherungsverwahrung nach Jugendstrafe verhängt

Regensburg - Nach Verbüßung einer Jugendstrafe ist ein Täter erstmals zur nachträglichen Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Das Landgericht Regensburg entschied am Montag, dass von dem verurteilten Sexualmörder Daniel I. auch nach Verbüßung einer zehnjährigen Jugendstrafe eine erhebliche Gefahr ausgehe und er deshalb nicht freigelassen werden könne. Die Möglichkeit einer nachträglichen Sicherungsverwahrung für nach Jugendstrafrecht Verurteilte besteht erst seit vergangenem Jahr. AP

Mutmaßlicher Terrorhelfer wieder auf freiem Fuß

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat einen mutmaßlichen Helfer der Terrorgruppe Al Qaida nach viereinhalb Jahren Untersuchungshaft auf freien Fuß gesetzt. Auf eine Haftbeschwerde hin setzte das Karlsruher Gericht den Haftbefehl außer Vollzug, teilte seine Anwältin Andrea Groß-Bölting am Montag mit. Der Grund: Im laufenden Revisionsverfahren vor dem BGH kann er auf eine mildere Strafe hoffen. Der Angeklagte war vom Oberlandesgericht Düsseldorf wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. dpa

Türkische Eltern kritisieren Migrationsbeauftragte Böhmer

Berlin - Die Föderation türkischer Elternvereine in Deutschland hat sich gegen „Belehrungen“ von Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) gewandt. Die Beauftragte für Migration und Integration unterstelle Migranten, sie hielten ihre Kinder von einer Ausbildung ab, damit sie rasch Geld verdienten. In Böhmers Aufruf hieß es: „Jugendliche sollten nicht von den Eltern aufgefordert werden, auf eine qualifizierte Ausbildung zu verzichten.“ Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben