Politik : NACHRICHTEN

Steinmeier rückt Steinbrücks Ansichten zur Rentenpolitik zurecht

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Frank- Walter Steinmeier hat die Renten-Äußerungen von Finanzminister Peer Steinbrück vom Tisch gewischt. „Wir dürfen keine Gruppe unserer Gesellschaft gegen eine andere ausspielen: Das ist ein zutiefst sozialdemokratischer Gedanke“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Steinbrück hatte die jüngst beschlossene Rentengarantie, die Kürzungen ausschließt, in Zweifel gezogen. Steinmeier betonte aber, Steinbrück weise „zu Recht darauf hin, dass wir immer auch die Frage der Generationengerechtigkeit im Auge behalten müssen“. In der Sache sprang Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) Steinbrück bei. „Wenn man eine Garantie gibt, dann muss man auch garantieren, dass es keine Senkungen bei der Zahl der Arbeitnehmer und der Lohnsumme gibt“, sagte er. dpa

Pronold übernimmt von Stiegler Führung der bayerischen SPD

Weiden - Der Bundestagsabgeordnete Florian Pronold ist am Samstag mit 89,7 Prozent zum neuen Landesvorsitzenden der SPD in Bayern gewählt worden. Der 36-jährige Niederbayer folgt auf Ludwig Stiegler, der seit 2004 Landeschef der Sozialdemokraten war und nicht mehr angetreten ist. dpa

China rät zu Vorsicht bei Reisen nach München

Peking - Nach einem Übergriff von Uiguren auf chinesische Touristen in München hat das Außenministerium in Peking Chinesen zur Vorsicht bei Reisen in die bayerische Landeshauptstadt geraten. Am 7. Juli soll eine Reisegruppe angegriffen worden. Bayern Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte: „Diese Warnung entbehrt jeder vernünftigen Grundlage.“ dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben