Politik : NACHRICHTEN

USA

Werden CIA-Verhörmethoden erneut untersucht?

Washington - US-Justizminister Eric Holder erwägt nach Informationen der Nachrichtenagentur AP offenbar die Ernennung eines Sonderermittlers, der sich mit den Foltervorwürfen gegen den Geheimdienst CIA beschäftigen soll. Offiziell hieß es lediglich, man werde „die Fakten prüfen“. US-Präsident Obama hatte dazu aufgerufen, in der Sache „nach vorn zu blicken und nicht zurück“. AP

NAHOST

Netanjahu bietet Abbas direkte Friedensgespräche an

Jerusalem - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ein erstes direktes Gespräch über den Friedensprozess angeboten. Das Treffen könne in Beerscheba nahe der Grenze zum Gazastreifen stattfinden, sagte Netanjahu am Sonntag. Abbas reagierte zurückhaltend und forderte Israel auf, den Verpflichtungen im Rahmen der so genannten Road Map nachzukommen.AFP

MALI

Schweizer Geisel nach sechs Monaten frei

Bern - Nach fast einem halben Jahr in der Gewalt von Kidnappern ist ein in Mali entführter Schweizer wieder frei. Er war das letzte verbliebene Mitglied einer im Januar verschleppten Reisegruppe. Seine Frau, eine Deutsche und zwei Kanadier waren im April freigekommen. AP

HONDURAS

Auslandskredite gesperrt – Putschregierung muss sparen

Tegucigalpa - Die Übergangsregierung in Honduras hat die Bevölkerung zum Sparen aufgefordert und sich selbst dazu verpflichtet, nachdem ihr bereits jetzt 200 Millionen Dollar an Krediten verweigert worden sind. Die USA hatten zunächst 18 Millionen Dollar Militärhilfe gestrichen, nachdem der gewählte Präsident Zelaya Ende Juni vom Militär außer Landes gebracht worden war. rtr

SÜDAFRIKA

Immer noch Angriffe auf Ausländer

Johannesburg - Die Gewalt gegen Ausländer in Südafrika ist nach Presseberichten nicht abgeebbt. Mindestens 25 weitere Ausländer aus anderen Teilen Afrikas seien seit der Welle fremdenfeindlicher Gewalt vor einem Jahr ums Leben gekommen. Die Zahl sei wahrscheinlich höher, schreibt die Zeitung „City Press“, weil viele mittlerweile eine Anzeige bei der Polizei als nutzlos ansähen. dpa

PAKISTAN

Tote bei Kämpfen und Anschlägen

Islamabad - In Pakistan sind am Wochenende mindestens 27 Menschen getötet worden, darunter 18 Taliban-Kämpfer. Ein Geheimdienstmitarbeiter sagte, allein bei Luftangriffen gegen Talibanstellungen in Süd-Waziristan seien mindestens acht Taliban ums Leben gekommen. Ein Bombenanschlag auf eine Moschee kostete zwei Soldaten das Leben. dpa

JAPAN

Schwere Niederlage für Regierungspartei

Tokio - Bei einer Wahl zum Tokioter Stadtparlament, die als Stimmungstest für die bis Herbst geplanten Parlamentswahlen gilt, hat die regierende Liberaldemokratische Partei (LDP) am Sonntag eine herbe Niederlage erlitten. Die größte Oppositionspartei, die Demokratische Partei Japans (DPJ), wurde stärkste Partei. Beobachter vermuten, dies könnte Rufe in der LDP lauter werden lassen, Partei- und Regierungschef Taro Aso zu stürzen. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben