Politik : NACHRICHTEN

AFGHANISTAN

Bundeswehrkonvoi beschossen

Kabul/Berlin - In der nordafghanischen Provinz Kundus ist am Sonntag erneut ein Konvoi der Bundeswehr angegriffen worden. Wie die Bundeswehr mitteilte, wurden deutsche Soldaten kurz hintereinander an zwei Punkten südwestlich des Feldlagers Kundus mit Handwaffen und Panzerabwehrraketen beschossen. Es sei kein Soldat verwundet worden, auch Sachschaden sei nicht entstanden. dpa

MADAGASKAR

Lösung der Staatskrise in Sicht

Maputo - Nach dreitägigen Gesprächen haben sich die Konfliktparteien in Madagaskar auf eine Übergangsregierung geeinigt. Nach der putschähnlichen Machtübernahme Mitte März durch Ex-Discjockey Andry Rajoelina (35) solle jetzt die verfassungsmäßige Ordnung wieder gelten, bis in 15 Monaten Neuwahlen stattfinden, erklärte der UN-Sondergesandte Tiébilé Dramé. dpa

MAURETANIEN

Anschlag vor Botschaft Frankreichs

Nouakchott/Paris - In Mauretanien hat sich am Samstag ein Mann vor der Botschaft Frankreichs in die Luft gesprengt. Bei diesem ersten Selbstmordanschlag in der Geschichte des Landes wurden nach offiziellen Angaben drei weitere Menschen leicht verletzt; zwei sind Franzosen. Der 22-jährige mauretanische Attentäter werde der Dschihad-Bewegung zugerechnet. Mauretanien ist seit zwei Jahren Ziel von Anschlägen des Terrornetzes Al Qaida. AFP

SOMALIA

Acht Tote bei Mörser-Angriff

Mogadischu - Bei einem Mörser-Angriff durch islamistische Rebellen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Polizeiangaben mindestens acht Menschen getötet und 17 verletzt worden. Angegriffen wurden angeblich der Flughafen und der Präsidentenpalast, als Präsident Sharif Sheih Ahmed von einem Treffen mit US-Außenministerin Hillary Clinton zurückkehrte. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar