Politik : NACHRICHTEN

TÜRKEI

Öcalan will friedliche Lösung

des Kurdenproblems

Istanbul - Im Bemühen um eine Lösung des blutigen Konflikts zwischen Kurden und Türken hat der inhaftierte Kurdenführer Abdullah Öcalan sein Interesse an einem dauerhaften Frieden bekräftigt. Die „Zeiten der Siege durch Waffen wie in der Französischen oder russischen Revolution“ seien vorbei, sagte Öcalan nach Angaben seiner Anwälte vom Montag. Er wolle an diesem Mittwoch seinen ursprünglich für vergangenen Samstag angekündigten Friedensplan veröffentlichen. dpa

THAILAND

Zehntausende Demontranten fordern

Begnadigung von Ex-Regierungschef

Bangkok - In Thailand sind erneut zehntausende Menschen für den im Exil lebenden Ex-Regierungschef Thaksin Shinawatra auf die Straße gegangen. Wie die Polizei mitteilte, versammelten sich am Montag mindestens 30 000 sogenannte Rothemden in der Hauptstadt Bangkok. Sie forderten König Bhumibol Adulyadej auf, Thaksin zu begnadigen. Nach Angaben der Veranstalter haben die Thaksin-Anhänger mindestens fünf Millionen Unterschriften für eine Begnadigung des Ex-Ministerpräsidenten gesammelt. Der 2006 gestürzte Thaksin war im August 2008 ins Ausland geflohen, um einer Gefängnisstrafe wegen Korruption zu entgehen. Sein Sturz im September 2006 spaltet bis heute die thailändische Gesellschaft. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben